Veranstaltungsarchiv

Max Abele liest aus "Tote Schwaben leben länger"

22.06.2022 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kleines Großes Haus, Blaubeuren
Vorverkauf: Buchhandlung Bücherpunkt
Preis: 10.- Euro

Spannend, rasant und mit einer gepfefferten Portion schwäbisch-schwarzem Humor.
Ein perfider Serienkiller, ein fünfblättriges Kleeblatt und ein dunkles Geheimnis auf dem Grund des Federsees: Eugen Querlinger, Erster Hauptkommissar bei der Ulmer Kripo, bekommt es mit einem bizarren Fall zu tun, der Jahrzehnte zurückreicht. Doch dann schlägt das Grauen der Vergangenheit erneut zu - und Querlinger sieht sich mit der verstörenden Frage konfrontiert: Können Tote morden?

Max Abele liest aus "Tote Schwaben leben länger"

Die schönsten deutschen Bücher 2021

10.05.2022 10:00 Uhr - 28.05.2022 14:00 Uhr

Die schönsten deutschen Bücher 2021
Veranstaltungsort: Buchhandlung Bücherpunkt
Preis: Frei.

Im Wettbewerb der »Schönsten Deutschen Bücher« wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren die 25 Schönsten Bücher des Jahres aus. 14 Jurorinnen und Juroren diskutierten sieben Tage lang über die eingereichten Novitäten. Die 25 ausgewählten Bücher sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten.
Katharina Hesse, Leiterin der Stiftung Buchkunst zum aktuellen Jahrgang: "Trotz "Maskierung und Distanz" kam sich die Jury in offenen Diskussionen gedanklich immer näher und konnte am Ende eine großartige Auswahl treffen. Auch 2021 zeigen nun 25 Schönste Deutsche Bücher die gesamte Bandbreite guter Gestaltung und deren Beitrag zur Vermittlung spannender Inhalte."
Wir freuen uns, Ihnen nach zwei Jahren Pause wieder "Die schönsten deutschen Bücher" präsentieren zu können - lassen Sie sich überraschen!

Ulrich Ritzel liest aus "Die Vierte Kammer"

12.10.2021 19:30 Uhr

Ulrich Ritzel liest aus "Die Vierte Kammer"
Veranstaltungsort: Kleines Großes Haus Blaubeuren
Vorverkauf: Bücherpunkt
Preis: € 10.-

Lässt sich die Wirklichkeit in einer erzählten Geschichte einfangen? Auch wenn ein Autor alle Fakten zu kennen glaubt, die zu seiner Geschichte gehören, so sind sie doch durch seine eigene, subjektiv begrenzte Wahrnehmung gefiltert. Ist also das, was er erzählt, im besten Fall nur ein Schattenspiel? Darüber diskutieren der Autor Ulrich Ritzel und der Buchhändler Martin Gaiser an diesem Abend. Im Verlauf dieses Abendgesprächs wird Ritzel aus seiner Erzählung «Die Vierte Kammer» lesen, die davon handelt, wie ein Schriftsteller ins Stolpern gerät, als er mit seiner eigenen Biographie konfrontiert wird.
Die in sehr kleiner Auflage gedruckte Erzählung ist nur in der Buchhandlung Bücherpunkt in Blaubeuren erhältlich.
(Copyright des Autorenfotos: Peter von Felbert)

Die schönsten deutschen Bücher 2020

10.05.2021 10:00 Uhr - 29.05.2021 14:00 Uhr

Die schönsten deutschen Bücher 2020
Veranstaltungsort: Buchhandlung Bücherpunkt
Preis: Der Eintritt ist frei.

Wie in den vergangenen Jahren auch, zeigen wir - nach einem Jahr pandemiebedingter Pause - nun endlich wieder den aktuellen Jahrgang der "schönsten deutschen Bücher". Die Stiftung Buchkunst wählt aus fünf Bereichen jeweils fünf Bücher aus, diese 25 Bücher können Sie bei uns bewundern! (Das Bild links zeigt stellvertretend für alle Bücher die fünf prämierten Kinderbücher)

Ausstellung "Die schönsten deutschen Bücher 2019"

16.03.2020 09:00 Uhr - 04.04.2020 14:00 Uhr

Ausstellung "Die schönsten deutschen Bücher 2019"
Veranstaltungsort: Buchhandlung Bücherpunkt

In dem Wettbewerb "Die Schönsten Deutschen Bücher 2019" wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren aus 682 eingesandten Titeln die 25 Schönsten Deutschen Bücher des Jahres - jeweils fünf aus fünf Kategorien. Die Prämierten sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung. Bücher, die Zeichen setzen und wichtige Trends und Strömungen des Buchmarkts aufzeigen.
Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen diese Ausstellung zum mittlerweile fünften Mal zeigen können!
Und merken Sie sich jetzt schon folgenden Termin vor: am 2. April wird die Leiterin der Stiftung Buchkunst, Frau Katharina Hesse, einen Vortrag über das Thema halten!

Margot Autenrieth-Kronenthaler stellt vor: "Es grüßt aus weiter Ferne" - Feldpostbriefe 1941-1945

15.03.2020 17:00 Uhr

Margot Autenrieth-Kronenthaler stellt vor: "Es grüßt aus weiter Ferne" - Feldpostbriefe 1941-1945
Veranstaltungsort: Altes Postamt, Karlstrasse 28, Blaubeuren
Vorverkauf: VHS, Bücherpunkt
Preis: € 6.-

Georg Dukek aus Blaubeuren war einer von Millionen junger Männer, die als Soldaten in die Wehrmacht eingezogen wurden. Nach dreimonatiger Rekrutenausbildung in Ulm wurde er 1941 im Alter von 19 Jahren an die Ostfront abkommandiert. Der Sohn eines Bauern war als sog. "Fahrer bei der Artillerie eingesetzt. Mit Pferdegespannen transportierte er Geschütze, Munition und Nachschub. Bis zum Ende des Krieges 1945 schrieb Georg Dukek Hunderte von briefen nach Hause. Die Feldpost war die einzige Verbindung in die Heimat und hatte immense Bedeutung für die Soldaten und ihre Angehörigen. Die Briefe stellen ein unmittelbares Zeitzeugnis vom alltäglichen Leben eines einfachen Soldaten dar. Die Autorin, Nichte Dukeks, fand die Feldpostbriefe in seinem Nachlass. In jahrelanger Arbeit hat sie diese geordnet und abgeschrieben, um sie nun in Auszügen zu veröffentlichen - gedacht als Mahnung und Gedenken der allzu Vielen, die nicht mehr nach Hause gekommen sind.
Die Autorin erzählt aus ihrem Buch, es werden Ausschnitte aus Briefen gelesen und historische Bilder gezeigt.

Gerd Bayer liest aus "Tausche Kamera gegen Kuh"

11.02.2020 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Café Badhaus, Blaubeuren
Vorverkauf: Bücherpunkt
Preis: € 8.-

Nicht mehr nur von Nachhaltigkeit reden Gerd Bayer reiste als Modefotograf rund um die Welt, bis er sich entschied, der schnelllebigen Konsumbranche den Rücken zu kehren. Er zog von New York in sein Heimatdorf Rüsselhausen zurück, um aus dem konventionellen Milchbetrieb seiner Eltern einen Biobauernhof zu machen. Seine Vision einer nachhaltigen Landwirtschaft fordert viel Überzeugungskraft, anderen und sich selbst gegenüber. Immer wieder muss er sich die Frage stellen, wie er den Hof zukunftsfähig gestalten kann - wirtschaftlich und ökologisch. Kein leichter Weg, aber einer, den er immer wieder gehen würde, für sich und die Natur. Ein Buch für all jene, die sich mit den brennenden Fragen unsere Zeit auseinandersetzen: Wie können wir nachhaltig leben? Wie wollen wir im Angesicht des drohenden Klimawandels handeln? Wie können wir klimaneutral Lebensmittel herstellen? Kann Biolandwirtschaft gelingen und wie können wir Naturschutz aktiv praktizieren?

Gerd Bayer, geboren 1981, war Modefotograf in New York, bevor er sich entschloss, in sein Heimatdorf in Baden-Württemberg zurückzukehren, um aus dem alten, nicht mehr zukunftsfähigen konventionellen Milchbetrieb seiner Eltern einen Biobauernhof zu machen.

Ulrich Ritzel liest aus "Die 150 Tage des Markus Morgart"

22.11.2019 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Altes Postamt Blaubeuren
Vorverkauf: VHS, Bücherpunkt
Preis: € 10.-

Es ist ein regnerischer Abend, an dem Lukas Gsell – ein gescheiterter Schriftsteller – den Hund seines kranken Nachbarn auf der Promenade hoch über der Stadt ausführt. Von der Leine gelassen, verbellt der Hund einen allein auf einer Bank sitzenden Mann. Gsell eilt hinzu, leint den Hund an und entschuldigt sich. Doch der Mann winkt nur ab. Am nächsten Morgen erfährt Gsell, dass sich der wortkarge Mann noch in derselben Nacht eine Kugel in den Kopf geschossen hat. Es handelt sich um einen gewissen Markus Morgart, einen international agierenden Investor. Er hat den Selbstmordversuch überlebt, aber eine partielle Amnesie davongetragen. Gsell, der sich in einer ihm selbst unklaren Weise für das Geschehen mitverantwortlich fühlt, besucht ihn in der Rehabilitation und wird nach einigem Zögern als Begleiter auf einer Reise akzeptiert, mit der Morgart in sein Leben zurückfinden will...
(Copyright des Autorenfotos: Peter von Felbert)

»Ein schwäbischer Maigret.« Der SPIEGEL

Ulrich Ritzel liest aus "Die 150 Tage des Markus Morgart"

Hauptsache Rom - Eine literarisch-musikalische Liebeserklärung an die Ewige Stadt

01.10.2019 19:30 Uhr

Hauptsache Rom - Eine literarisch-musikalische Liebeserklärung an die Ewige Stadt
Veranstaltungsort: Altes Postamt, Karlstrasse 28, Blaubeuren
Vorverkauf: VHS, Bücherpunkt
Preis: € 10.-

Mit Geschichten von Franca Magnani, Alberto Moravia, Gianni Rodari, Ignazio Silone und Uwe Timm.
"Hauptsache Rom" ist das Motto der neuen CD von Reinhold Joppich (früher Vertriebsleiter beim Verlag Kiepenheuer & Witsch). Neben seiner Tätigkeit im Literaturbetrieb reist er seit 25 Jahren mit verschiedenen literarisch-musikalischen Programmen durch die Lande und teilt so seine Liebe zu Italien mit seinem Publikum. Legendär ist dabei nicht nur die besondere Textauswahl, sondern auch die Zuneigung und Begeisterung, mit der Reinhold Joppich die Texte vorträgt. Wenn es seine Zeit erlaubt, lebt er in Rom oder in der Region Marken. Begleitet wird er von Mario Di Leo (Gitarre, Gesang), der aus perugia kommt und sich in Deutschland als Musiker und Liedermacher einen Namen gemacht hat.

1. Blaubeurer Kulturnacht

28.09.2019 18:00 Uhr

1. Blaubeurer Kulturnacht
Veranstaltungsort: Überall im Städtle
Preis: € 5.-

In der Innenstadt wird an unterschiedlichsten Locations Tanz, Literatur, Performance erlebbar. Live-Musik in 10 unterschiedlichen Locations, offene Museen und Galerien, Literatur, Schauspiel und Tanz – unser Blautopf-Städtchen präsentiert sich vielschichtig und weltoffen. Sich treffen, tolle Musik hören und miteinander Spaß haben. Schlichte Getränke aus Flaschen …
Wir sind auch dabei, mit Marion Hartlieb und Martin Gehring und ihrer edition dreiklein und mit DJ Olli.

Siehe auch: www.blautöne-blaubeuren.de

1 2 ... 5