Veranstaltungen

Lesung " Das verborgene Wort" und Gespräch mit Ulla Hahn

17.10.2019 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schroetersaal Murkenshof Klosterstr. 25 28865 Lilienthal
Vorverkauf: die Veranstaltung ist leider ausverkauft!

Ulla Hahn ist eine der bedeutendsten Lyrikerinnen und Autorinnen der deutschen Gegenwart und zu Gast in Lilienthal, eingeladen von der Volkshochschule Lilienthal. Gefördert von der Sparkasse Rotenburg Osterholz

Ihre Buchhandlung Sattler gestaltet an diesem Abend den Büchertisch und übernimmt in Bremen den Vorverkauf für diese Veranstaltung.

Ulla Hahns "Das verborgene Wort", 2001 als erster Teil einer Tetralogie erschienen, erzählt von der Freiheit, die im Wort und der Kraft, die in Literatur und Bildung liegen können. "Steh auf", hatte Lehrer Mohren zu Hilla gesagt und ihr Mut gemacht, ihren eigenen Weg zu gehen... 2017 erschien der vierte Teil "Wir werden erwartet".

Textauszug:
"Wie gut war es lesen und schreiben zu können! [...] Hänsel und Gretel, dachte ich, hätten ein paar Notizen sicher geholfen, den Weg zurück nach Hause zu finden" - Hilla Palm, die das denkt, wächst in der Adenauer-Ära in einem kleinen katholischen Dorf im Rheinland auf. Ihr Vater ist ungelernter Arbeiter, ihre Mutter Putzfrau. Früh findet das Mädchen in Worten und Geschichten eine Gegenwelt zur Gewalt des Vaters und zum ängstlichen Geflüster der Mutter. Bücher werden zu ihrer Rettungsinsel."


"Ich war und bin eine leidenschaftliche Leserin", sagt Ulla Hahn.
Wenn man ihre Biographie anschaut, ist das nicht selbstverständlich. In der Nachkriegszeit in einem kleinen katholischen Dorf Rheinland kam durch die Schule zum Lesen.
Nach Realschulabschluss und Lehre zur Bürokauffrau holte sie ihr Abitur nach, studierte Germanistik, Soziologie und Geschichte in Köln und promovierte 1978. Als Literaturredakteurin bei Radio Bremen schuf sie eine neue Sendung: "Das Gedicht des Tages". Zu dieser Zeit erschienen ihre ersten Gedichte.
1991 erschien ihr erster Roman "Ein Mann im Haus". Verheiratet mit Klaus von Dohnanyi, ehemaliger Bürgermeister von Hamburg und erste Leser ihrer neuer Texte.
2013 wurde in ihrem Elternhaus das Ulla-Hahn-Haus eröffnet, das sich der Sprach- und Leseförderung für Kinder und Jugendliche widmet.