Unsere Empfehlungen

Cherubino
empfohlen von:

Cherubino Andrea Grill

gebunden

Iris ist 39, Opernsängerin kurz vor dem Durchbruch zur großen internationalen Karriere und - schwanger. Genau weiß sie nicht, von wem das Kind ist, entweder von ihrem "offiziellen" Freund oder von ihrem heimlichen, anderweitig verheirateten Liebhaber. Allzu wichtig scheint ihr das auch nicht zu sein, sie freut sich auf jeden Fall auf das Baby.
Ebenso unbekümmert geht sie mit ihrer Zukunft zwischen Oper und Mutterschaft um: Der Geburtstermin kollidiert mit einer wichtigen Premiere, aber weil sie das schon irgendwie hinbekommen wird, verheimlicht sie die Schwangerschaft, solange es geht. Und ist das Baby mal da, wird sie einfach in den Pausen zwischen ihren Arien nach dem schlafenden Kind schauen - so ihre Planung.
Wie sie selbst und ihr Umfeld mit Iris' fast schon naiver Einstellung zu Karriere und Familie umgeht und wie sich das Ganze im Laufe der Schwangerschaft entwickelt, beschreibt Andrea Grill eindrücklich.

Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2019 (Longlist).

zum Produkt € 23,00*

Rotkäppchens Traum
empfohlen von:

Rotkäppchens Traum Max Bentow

kartoniert

Als Annie Friedmann wieder zu Bewusstsein gelangt, ist sie zutiefst verstört. Warum liegt sie in einem Wald, unter Laub verborgen? Wie ist sie hierher gekommen, und warum klebt Blut an ihrem roten Mantel? Ihre Erinnerung ist wie ausgelöscht, sie weiß nur, dass sie namenlose Angst hat. Alles wird immer rätselhafter, als sie herausfindet, dass sie sich in einem kleinen Ort in der Nähe von Ulm befindet - eine Gegend, die ihr gänzlich unbekannt ist. Und warum behauptet ein ihr fremder Mann, eine Liebesbeziehung mit ihr zu haben? Annie macht sich auf die verzweifelte Suche nach der Wahrheit. Und was sie entdeckt, droht ihr ganzes Leben zu zertrümmern ...

Ein atemloser, unheimlicher Thriler, für den man sich unbedingt ein paar Stunden Zeit nehmen sollte - denn man kann ihn nicht mehr aus der Hand legen ...

zum Produkt € 15,00*

Harz
empfohlen von:

Harz Ane Riel

kartoniert

Die kleine Liv lebt auf dem abgeschiedenen nördlichen Teil einer dänischen Insel, gemeinsam mit ihrem schweigsamen Vater und ihrer Mutter, die nicht mehr sprechen kann und so beleibt ist, dass sie das Bett nicht mehr verlassen kann. Liv muss sich in einem Container auf dem Hof verstecken, denn ihre Eltern haben sie den Behörden als ertrunken gemeldet. Das ganze Haus, der Hof und auch der Container sind voller Gerümpel und seit Ewigkeiten nicht mehr geputzt. Und Livs Vater hat am Zugangsweg eine Schranke und mehrere tödliche Fallen angebracht, damit niemand die Familie in ihrer Abgeschiedenheit stört.

Wie kam es dazu? Was bringt Menschen dazu, sich dermaßen abzukapseln? Und wie kann man gleichzeitig das Beste wollen und trotzdem zum Mörder werden?

Livs seltsame Geschichte lässt den Leser nicht mehr los und führt ihn in die tiefsten menschlichen Abgründe. Sehr zu Recht ausgezeichnet mit dem Skandinavischen Krimipreis.

zum Produkt € 10,00*

Trennung
empfohlen von:

Trennung Katie Kitamura

kartoniert

Die junge Ich-Erzählerin und ihr Ehemann Christopher leben seit Wochen getrennt, allerdings haben sie noch niemandem davon erzählt. Vor allem nicht Isabella, der Mutter Christophers, die sehnsüchtig auf Enkel wartet.
Eines Tages ist Christopher nicht mehr auffindbar. Die junge Frau reist - ob aus Pflichtbewusstsein oder einem anderen Grund, kann sie gar nicht genau sagen - nach Griechenland, wo er zuletzt gesehen wurde. Dort ergeben nicht nur die Hinweise auf andere Frauen ein verwirrendes Bild, sondern bald auch ihre eigenen Gefühle. Und schon bald zeigt sich, dass die Trennung eine ganz andere ist, als sie dachte ...

zum Produkt € 11,90*

Ein Bild von Lydia
empfohlen von:

Ein Bild von Lydia Lukas Hartmann

kartoniert

Lukas Hartmann hat sich wieder mal ein kleines, aber feines historisches Detail herausgesucht: Das Leben der Lydia Welti-Escher, Tochter des "Eisenbahnkönigs" Alfred Escher, der maßgeblich verantwortlich war für den Bau des Gotthardtunnels.
Lydia ist verheiratet mit Friedrich Welti, mit dem sie ein großes Interesse an Kunst verbindet. Ihr vornehmes Leben in der Züricher Villa Belvoir ist aber jäh zu Ende, als aus Lydias Schwärmerei für den exzentrischen Künstler Karl Stauffer mehr wird. Der gesellschaftliche Skandal wird für Lydia zu einem psychischen Albtraum.
Das Dienstmädchen Luise, das Lydias Geschichte erzählt, begleitet ihre Herrin auf diesem schwierigen Weg, dennoch bleibt Lydia auch für sie stets ein Rätsel.
Ein schönes, leises Buch über psychische Abgründe in der High Society Ende des 19. Jahrhunderts.

zum Produkt € 13,00*

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand