Schmökerstube Veranstaltungen

Veranstaltungen

Florian Sitzmann liest!

14.09.2018 20:00 Uhr

Florian Sitzmann liest!
Veranstaltungsort: Sonnensaal Roßdorf
Vorverkauf: Demnächst in der schmökerstube
Preis: € 10.-

Florian Sitzmann liest!

Eine Autorenlesung mit Humor und Charme
Sitzmann ist kein Künstlername, sondern sein Lebens-Programm!

Aber keine Angst, es ist alles gut was jetzt kommt - versprochen!
Das Leben schreibt doch die schönsten Geschichten. Oder doch die schlimmsten? Für manche ist das Auslegungssache - für Florian Sitzmann war das nie eine Frage. Am 31. August 1992 verunfallte er mit dem Motorrad und verlor beide Beine. Darüber wie er sich raus gekämpft hat aus dem Tal, schrieb er 2009 sein erstes Buch
"Der halbe Mann - dem Leben Beine machen".

Florian Sitzmann polarisiert in jeder Gesprächsrunde und versprüht positive Energie. Er ist humorvoll, charmant und diskutiert nicht selten über ernste Themen. Es ist etwas ganz besonderes, wenn ein so sensibles Thema wie der Verlust beider Beine öffentlich auf den Tisch kommt. Seine Lesungen gehen deshalb in die Tiefe und unter die Haut, ohne seine Gäste dabei zu belasten, denn sein Humor und seine Lebensfreude sind allgegenwärtig.

Nach seinen internationalen sportlichen Erfolgen im Handbike ist er seid mittlerweile 9 Jahren mit seiner Lesung "Halber Mann – Ganzes Leben" auf dem Weg durch die Republik und das deutschsprachige Ausland. Das Thema Inklusion greift Sitzmann in seinem zweit-Werk "Bloß keine halben Sachen - Deutschland ein Rollstuhlmärchen" auf. Er gibt tiefe Einblicke in seine Welt auf vier Rädern und ist am liebsten zu Fuß draußen unterwegs.

Ein spannender und sehr abwechslungsreicher Event mit ganz viel positiver Energie steht bevor.

KARTEN DEMNÄCHST IN DER schmökerstube!

Lesung Heinz Strunk "Das Teemännchen"

10.10.2018 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Bessunger Knabenschule Darmstadt
Vorverkauf: schmökerstube und unter www.knabenschule.de
Preis: € 15.- / € 12.- ermäßigt (DEMNÄCHST)

Heinz Strunks Geschichten. Lange, kurze, ganz kurze. Zum Teil knüpfen sie an bekannte Strunk’sche Themenwelten an, Einsamkeit, Sexualnot, Körperverfall, Alkohol, Übergewicht. Sie sind aber anders geschrieben als Strunks vorherige Bücher: immer pointiert, aber oft nicht komisch, manchmal absonderlich, traumlogisch, düster, grotesk, so zum Beispiel die Geschichte von dem DDR-Bürger, der durch politische Verfolgung so gebrochen wird, dass er die Wende als perfides Zersetzungsmanöver des Regimes missversteht und seine graue Zonenwohnung nie mehr verlässt. In anderen Stücken verabreden sich Kleinwagen zum Aufstand gegen die Menschen, erlebt Axl Rose von "Guns n' Roses" auf dem Hamburger Kiez seine Höllenfahrt, verwandelt sich eine Schönheitskönigin durch Arbeit im Schnellimbiss in eine alte Vettel, wird ein Mann an der Autobahn auf einem Windrad gekreuzigt, gerät eine Wilhelm-Busch-Expertin im Radio komplett aus der Fassung. Vor einigen Jahren hat Heinz Strunk eine Sammlung mit Erzählungen von Botho Strauss herausgegeben; die kurze Form liegt ihm am Herzen. Dies ist mithin kein Nebenwerk, keine Sammlung von Gelegenheitstexten, sondern ein Buch, in dem Heinz Strunk als Autor wieder ein Stück weiter zu sich kommt.

Der Musiker, Schauspieler und Schriftsteller Heinz Strunk wurde 1962 in Hamburg geboren. Er ist Gründungsmitglied des Humoristentrios Studio Braun und hatte auf VIVA eine eigene Fernseh-Show. Sein Debut Fleisch ist mein Gemüse verkaufte sich mehr als eine halbe Million Mal. Es ist Vorlage eines preisgekrönten Hörspiels, eines Theaterstücks und eines Kinofilms. Auch die darauffolgenden Bücher des Autors wurden zu Bestsellern. Heinz Strunk war in den frühen Siebzigern Gründungsmitglied von Fraktus, den Erfindern von Techno, die 2013 ein sagenhaftes Comeback feierten. Für seinen 2016 erschienen und überall gefeierten Roman Der goldene Handschuh wurde er für den Leipziger Buchpreis nominiert und mit dem Wilhelm-Raabe-Buchpreis ausgezeichnet. Für die Verfilmung seines letztjährigen Romanes Jürgen wurde er mit der goldenen Kamera ausgezeichnet. Im September erscheint sein neuer Erzählband mit dem verheissungsvollen Titel Das Teemännchen :

Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Bessunger Knabenschule Darmstadt und Buchhandlung schmökerstube in Roßdorf.

KARTEN DEMNÄCHST!!!

Foto: Dennis Dirksen

Lesung Heinz Strunk "Das Teemännchen"

Lesung mit Mechthild Borrmann "Grenzgänger"

07.11.2018 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Historisches Rathaus Roßdorf
Vorverkauf: DEMNÄCHST
Preis: € 8.- / € 7.-

Die Familie Schöning lebt an der deutsch-belgischen Grenze und verdient sich, wie die meisten hier, mit Kaffee-Schmuggel etwas dazu. Die 17jährige Henni ist von Anfang an dabei und diejenige, die die Schmuggel-Routen über das tückische Moor-Gebiet Hohe Venn kennt. So kann sie die Kaffee-Schmuggler, hauptsächlich Kinder, in der Nacht durch das Moor führen. Immer mehr organisierte Banden übernehmen den Kaffee-Schmuggel, Zöllner schießen auf die Menschen. Eines Nachts wird dabei Hennis Schwester erschossen. Henni steckt man daraufhin 1951 in eine Besserungsanstalt. Wegen Kaffee-Schmuggels. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Die jüngeren Geschwister, die Henni versorgt hatte, kommen in ein kirchliches Heim, wo der kleine Matthias verstirbt. Auch das ist nur ein Teil der Wahrheit.
Borrmann versteht es, Spannung und Zeitgeschichte miteinander zu verknüpfen. "Grenzgänger" ist ein packender Roman, eingebettet in ein Stück Zeitgeschichte.

Lesung mit Mechthild Borrmann "Grenzgänger"

Kabarett mit Prof. Dr. Elisabeth Heinemann "Die digitale Leichtigkeit des Seins"

20.11.2018 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Sonnensaal Roßdorf
Vorverkauf: Demnächst in der schmökerstube
Preis: € 10.- / ermäßigt € 9.-

Das Wissenskabarett
Das volle Programm… mit PowerPoint, Lachgarantie und einer entfesselten Professorin. Für digitale Neulinge und Cracks gleichermaßen geeignet.
Wir posten, sharen, liken und tweeten. Unsere nächste Urlaubsstrecke über den Gotthard erkunden wir auf dem heimischen Sofa schon mal virtuell mit Google Earth. Und wir sind uns auch nicht zu schade, mitten in der Kölner Innenstadt mit unserem Smartphone liegende Achten in die Luft zu malen, weil der Kompass mal wieder die Orientierung verloren hat.
Klingt nicht nur komplex – ist es auch. Da liegt es nahe, dass Frau Professor charmant, intelligent und umwerfend komisch mit uns ins Plaudern gerät: über postende Pudel, den Hypochonder 3.0 und was man tun muss, um im Waldorf Astoria kostenfrei in die nächsthöhere Zimmerkategorie gebucht zu werden.

Die promovierte Wirtschaftsinformatikerin arbeitete zunächst als IT-Consultant, bevor sie seit 2007 die Deutschlandweit einzige Professur für Schlüsselqualifikationen in der Informatik hat und leitet seit 2012 den Studiengang Mobile Computing M. Sc. an der Hochschule Worms.

Die Lesereihe ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Roßdorf, des Büros für Chancengleichheit des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie der Buchhandlung "schmökerstube" Roßdorf

Lesung mit Noemi Schneider "Das wissen wir schon"

24.01.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Hstorisches Rathaus Roßdorf
Vorverkauf: DEMNÄCHST
Preis: € 8.- / ermäßigt € 7.-

Sie hat alles: Eine gute Ausbildung, Lebensfreude-Duschgel und keinen Grund, sich zu beschweren. Sie weiß alles: dass es kein richtiges Leben im falschen gibt, dass der Kapitalismus an allem schuld ist und dass daraus nichts folgt. Sie steht im Garten ihrer Mutter und will eine Auszeit. Als die Mutter und ihre Freundinnen so alt waren wie sie, wollten sie keine Auszeit, sondern haben für eine bessere Welt gekämpft. Das tun sie bis heute, und ausgerechnet jetzt hat die Mutter einen Dschihadisten aufgenommen, dem die Abschiebung droht. Er befindet sich im Hungerstreik, und plötzlich ist der Einsatz der Tochter gefragt – aber gibt es für sie überhaupt etwas zu gewinnen zwischen tiefenentspannt kämpferischen Übermüttern und einem Kommerz, der jeden radikalen Gedanken vereinnahmt?
Mit anarchischer Lust am Spiel inszeniert Noemi Schneider einen hinreißenden Schlagabtausch zwischen Stadt und Land, Realität und Utopie, Müttern und Töchtern.

Die Lesereihe ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Roßdorf, des Büros für Chancengleichheit des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie der Buchhandlung "schmökerstube" Roßdorf

Lesung mit Noemi Schneider "Das wissen wir schon"

Lesung & Dia -Show mit Sophie Bonnet "Provenzialisches Feuer"

20.03.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Sonnensaal Roßdorf
Vorverkauf: Demnächst in der schmökerstube

Juni in der Provence. Im idyllischen Sainte-Valérie feiert man den Sommerbeginn. Noch spät in der Nacht wird im Schein des Feuers gegessen und getanzt – bis mitten im Auftritt der gefeierten Rockband Viva Occitània! ein Journalist erstochen wird. Waren ihm seine Recherchen vor Ort zum Verhängnis geworden? Pierre Durands Ermittlungen führen ihn zu aufgebrachten Dorfbewohnern, zu den Hütern einer aussterbenden Sprache – und zu einer Sängerin, die sich für die Unabhängigkeit Okzitaniens einsetzt. Während Pierre in die Mythen der alten Provence eintaucht, ahnt er nicht, dass seine Schritte längst beobachtet werden. Und dass der Tod des Journalisten erst der Anfang war.


Die Lesereihe ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Roßdorf, des Büros für Chancengleichheit des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie der Buchhandlung "schmökerstube" Ro?dorf

Lesung & Dia -Show  mit Sophie Bonnet "Provenzialisches Feuer"