Unsere Empfehlungen

Tyll
empfohlen von:

Tyll Daniel Kehlmann

kartoniert

Empfehlung von Martin Lösch

Tyll wird Anfang des 17. Jahrhunderts als Müllersohn geboren. Seine Kindheit ist geprägt von der Rauheit des Lebens auf der Mühle in einer esoterisch-abergläubigen Zeit. Als sein Vater wegen Magie angeklagt und verurteilt wird, flieht Tyll und wird Vagant und Schausteller. Er schlägt sich durch die Zeit des 30jähren Kriegs und erlebt hautnah die Schrecken von Krieg und Verwüstung, lernt aber auch Könige und Magie, Kirche und Gelehrte kennen. Dann trifft er auf den Mann, der seinen Vater der Ketzerei beschuldigte…

Daniel Kehlmann ist ein großer Wurf gelungen. Ein Roman, der die Konflikte und Tiefen des 17. Jahrhunderts beschreibt, aber auch das alltägliche Leben, des geprägt ist von Aberglauben und Angst, aber auch Intrigen und dem Versuch, eigenen Nutzen aus dem Chaos zu schlagen!
Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen und ist der vielleicht einfachste und beste Weg, den 30jährigen Krieg und seine Auswirkungen bis hin in die heutige Zeit zu verstehen.

Sehr lesenswert – ein tolles Geschenk!

zum Produkt € 12,00*

Marzahn, mon amour
empfohlen von:

Karoline Danz

Karoline Danz

Marzahn, mon amour Katja Oskamp

gebunden

Mitte vierzig, das Kind ist aus dem Haus, der Mann erkrankt, und ihre Schriftstellerei bringt längst nicht den Erfolg, den sie sich gewünscht hat. Was nun?

Katja Oskamp befindet sich in der klassischen Midlifecrisis, ihre Geschichte scheint dem Ende näher als dem Anfang zu sein. Bis sie eines Tages einen Beschluss fasst, der alles ändern wird: Sie lässt sich zur Fußpflegerin ausbilden und beginnt, in einem Kosmetikstudio in Berlin-Marzahn zu arbeiten.

Berlin-Marzahn, einst die größte Plattenbausiedlung der DDR – wer hier wohnt, denkt man, hat nicht viel zu erzählen. Aber Katja Oskamp widmet sich jedem einzelnen ihrer Kundinnen und Kunden mit derselben Hingabe und nimmt sich vor allem die Zeit, ihnen zuzuhören. Und dabei merkt sie, dass in der Tat das Leben die besten Geschichten schreibt.

Mit viel Feingefühl und einer großen Portion Humor erzählt Katja Oskamp von ihren Begegnungen - dieses Buch zaubert einem nicht nur ein Lächeln ins Gesicht!

zum Produkt € 16,00*

Bis ihr sie findet
empfohlen von:

Petra Brunner

Petra Brunner

Bis ihr sie findet Gytha Lodge

kartoniert

1983: Die 14-jährige Aurora ist stolz darauf, mit den Freunden ihrer älteren Schwester zelten gehen zu dürfen. Im Laufe des Abends verstärkt sich jedoch ihr Unwohlsein, sie fühlt sich nicht zugehörig, teilweise sogar abgestoßen vom Verhalten der Freunde. Am nächsten Morgen ist Aurora spurlos verschwunden.

30 Jahre später werden die Überreste von Auroras Leiche in einem Versteck gefunden, von dem nur die sechs Freunde gewusst haben können. Neben der Leiche wird ein Drogendepot entdeckt, das noch mal ein anderes Licht, einen anderes Licht auf die Geschehnisse wirft. Detective Chief Inspector Jonah Sheens, der bereits vor 30 Jahren bei der Suche half und das Opfer als Jugendliche kannte, rollt den Fall sofort wieder auf und beginnt vor vorn zu ermittlen. Er ist fest entschlossen, Auroras Verschwinden und Tod diesmal endgültig aufzuklären.

Die Autorin erzählt in Teilabschnitten die Nacht von Auroras Verschwinden, und wechselt von Kapitel zu Kapitel in Vergangenheit und Gegenwart.

Ich finde das Buch ansprechend geschrieben und äußerst spannend. Immer wieder wird der Leser auf eine falsche Fährte geführt, bis man gegen Ende ahnt, was passiert sein könnte.

zum Produkt € 14,90*

Das Haus der Frauen
empfohlen von:

Conny Benning

Conny Benning

Das Haus der Frauen Laetitia Colombani

gebunden

In dem neuen Roman von Laetitia Colombani („Der Zopf“) erleidet die französische Anwältin Solène einen Burnout. Nach ihrem Zusammenbruch übernimmt die ehemalige Staranwältin eine ehrenamtliche Tätigkeit als Schreiberin in einem Zufluchtshaus für Frauen aus aller Welt. Bei dieser Aufgabe, die sie anfangs nur widerstrebend aufnimmt, schafft es Solène, in kleinen Schritten ihr eigenes Leben zu sortieren und wieder einen Sinn darin zu finden. Wie schon in „Der Zopf“ verwebt Laetitia Colombani dabei auch hier die Geschichten mehrerer Figuren. Durch Rückblenden wird immer wieder das Leben von Blanche Peyron aufgegriffen, die das „Haus der Frauen“ allen Widerständen zum Trotz zusammen mit ihrem Mann vor hundert Jahren in Paris geschaffen hat.

„Das Haus der Frauen“ macht Mut, das Leben mit allen Hochs und Tiefs anzunehmen, bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben und aus Krisen zu lernen. Und es regt dazu an, nicht wegzuschauen, wenn es jemandem schlecht geht, sondern sich einzubringen und zu helfen.

Diese Geschichte ist definitiv lesenswert und aus meiner Sicht noch besser als das Erstlingswerk „Der Zopf“ von Laetitia Colombani - zurzeit mein absoluter Lieblingsroman.

zum Produkt € 20,00*

Füttere den weißen Wolf
empfohlen von:

Susanne Giepen

Susanne Giepen

Füttere den weißen Wolf Ronald Schweppe, Aljoscha Long

gebunden

Ein wundervolles Buch, das alles Helle und Lichtvolle in Dir stärkt...

Welchen der beiden Wölfe in dir willst du füttern? Den schwarzen, der Misstrauen, Angst, Hass und Einsamkeit wachsen lässt? Oder den weißen, der es dir ermöglicht, mit Gelassenheit, Offenheit, Freude und Mitgefühl zu leben? Es liegt tatsächlich in unserer Hand.

Diese Weisheitsgeschichten aus aller Welt lassen uns innehalten und aufwachen, ergänzt wurden sie mit vielen besinnlichen Texten, die zum Nachdenken anregen und verschiedenen Meditationen. Mich stärkt dieses Buch immer wieder aufs Neue und macht mich ganz einfach glücklich. Bestens auch zum Vorlesen in Gruppen geeignet.

zum Produkt € 17,00*

Der Sprung
empfohlen von:

Petra Mast

Petra Mast

Der Sprung Simone Lappert

gebunden

Eine junge Frau randaliert auf einem Dach. Wird sie wirklich springen?
Schnell bildet sich eine Menschentraube, das Radio berichtet von der „Sensation“. Sogar das Fernsehen ist vor Ort und befragt die Menschen, die um das Sprungtuch stehen.
Dort steht irgendwann auch ihr Freund. Kann er ihr eine Hand reichen, um ihr Vorhaben vielleicht doch noch zu verhindern?
Und auch Ihre Schwester, eine Politikerin, die zunächst zögert, macht sich auf den Weg zum Geschehen.
Gekonnt wechselt die Autorin die Perspektive zwischen der jungen Frau, die in Not ist, und dem „Publikum“ und beschreibt eindringlich ein nicht unbedingt schmeichelhaftes Bild unserer Gesellschaft.
Sehr spannend und nachdenklich zugleich – unbedingt eine Lese-Empfehlung.

zum Produkt € 22,00*

How to say ich liebe dich
empfohlen von:

Conny Benning

Conny Benning

How to say ich liebe dich

kartoniert

Eine zauberhafte Betrachtung der Liebe.

Kaum ein Thema ist so berauschend, niederschmetternd, schwierig, beflügelnd, kompliziert und luftig leicht wie dieses. In dieser Neuerscheinung betrachten Persönlichkeiten wie F. Scott Fitzgerald, Nick Hornby, Annie Proulx, Daniel Glattauer, Arno Geiger, Laura de Weck u.v.m. die Liebe mit Fragen wie: Was gibt es Schöneres als eine Liebeserklärung? Wie vermeide ich eine Abfuhr? Daniela Krien („Die Liebe im Ernstfall“) macht den Auftakt und zeigt, wie wichtig es ist, Gelegenheiten am Schopf zu packen.

Die Texte, ausgewählt von Anna von Planta und Silvia Zanovello, fügen sich in diesem Buch zu einer besonderen und feinsinnigen Zusammenstellung aus Betrachtungen der Liebe, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

zum Produkt € 10,00*