Veranstaltungen

 

Markus Thiele mit "Die sieben Schalen des Zorns"

01.11.2022 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung LeseZeit
Vorverkauf: ab sofort
Preis: 9,00 €

Wo verlaufen die Grenzen des assistierten Suizid? Dr. Max Keller ist Arzt mit Leib und Seele. Als seine todkranke Tante Maria ihm um Sterbehilfe bittet, gerät er in ein moralisches Dilemma. Soll er ihren letzten Wunsch erfüllen und ihr ein selbstbestimmtes Sterben ermöglichen?
Obwohl er als Arzt dem Leben verpflichtet ist, hilft Keller der alten Frau, das ihre zu beenden. Kurz darauf eröffnet die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen ihn. Der Vorwurf: strafbare Tötung auf Verlangen. Keller drohen eine Freiheitsstrafe und der Entzug seiner Zulassung – was sein Ende bedeuten würde. Doch hat er Maria wirklich getötet?
Schwer an Alzheimer erkrankt hat Maria ihren Sterbewunsch schriftlich festgehalten, ist jetzt aber nicht mehr in der Lage, ihn selbst auszuführen. Max Keller verabreicht ihr die tödliche Dosis und gerät damit ins Visier der Justiz.

Markus Thiele behandelt in seinem aufrüttelnden Roman die Frage, ob der Mensch das Recht hat, selbstbestimmt zu sterben und welche Hilfe er dafür in Anspruch nehmen darf. Das Tabuthema "Sterbehilfe" verpackt er in "Die sieben Schalen des Zorns" in eine berührende und tiefgründige Geschichte, der Tabus aufbricht. Ein starkes Plädoyer für die Menschlichkeit!

Im Anschluss an die Lesung möchten wir mit Markus Thiele und unseren Zuschauern über das Thema "Sterbehilfe" und die Hintergründe des Romans sprechen. Als Rechtsanwalt wird der Autor eine juristische Einordnung in die aktuelle Gesetzeslage geben. Aber Sterbehilfe ist weit mehr als nur eine juristische Frage, es ist eine Frage der Moral, der Menschenwürde und des Rechts auf Selbstbestimmung.

Moderation: Susanne Reichert

Markus Thiele mit "Die sieben Schalen des Zorns"
 

Adventslesung mit Andreas Heinzel

26.11.2022 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung LeseZeit
Vorverkauf: ab sofort
Preis: 9,00€

Von drauß‘ vom Walde kommt er her und wird uns sagen, es weihnachtet sehr…
Ja, Sie haben richtig gelesen. Niemand anderes als Andreas Heinzel wird uns pünktlich zum 1. Advent in Weihnachtsstimmung versetzen. Mit Geschichten aus seinem kleinen "Frankfurter Weihnachtsbuch" stimmt er uns ein auf die schönste Zeit des Jahres. Natürlich tragen auch wir mit Glühwein und Gebäck dazu bei.

Hier verraten wir Ihnen schon bisschen mehr über das Buch:

Zwei wildfremde Menschen, die an Heiligabend im Fahrstuhl steckenbleiben. Ein Kind, das mit besten Absichten fast einen Mann ums Leben bringt. Und eine Rocklegende, die die Chance auf ein einmaliges Comeback bekommt. Eine alte Dame findet ihre Jugendliebe wieder, ein Zwölftklässler erhält ein unvergessliches Weihnachtsgeschenk und ein Student wird als Weihnachtsmann gecastet. Das alles und vieles mehr erzählt Andreas Heinzel auf seine einmalige Art in seinem kleinen Weihnachtsbuch in Geschichten, die das Herz erwärmen und Lust auf das Fest der Liebe machen.

Adventslesung mit Andreas Heinzel