Veranstaltungen

RUDOW LIEST - 13 Lesungen in Berlin -Rudow an verschiedenenen Orten bei freiem Eintritt

02.03.2018 18:00 Uhr - 04.03.2018 18:00 Uhr

RUDOW LIEST - 13 Lesungen in Berlin -Rudow an verschiedenenen Orten bei freiem Eintritt
Veranstaltungsort: Diverse Orte
Vorverkauf: Eintrittskarten für Sten Nadolny gibt es kostenlos

Es ist so weit: "Rudow liest" geht in die siebte Runde. Unverändert ist
zu allen dreizehn Lesungen der Eintritt frei, Voranmeldung allerdings
meist notwendig. Zwei neue Leseorte sind hinzu gekommen: der Rudower
Wochenmarkt mit einer Lesung aus einem durchaus schräg zu nennenden
Roman am Samstagvormittag um 12 Uhr und die Boutique "Bines" mit einer
Krimilesung am Samstagnachmittag.

Die Hauptveranstaltung bestreitet Sten Nadolny mit seinem 2017
erschienen Roman "Das Glück des Zauberers" am Samstagabend, den 3. März, um 20 Uhr im Gemeindesaal der Evangelischen Kirche in der Prierosser Str. Der 106 Jahre alte Zauberer Pahroc hat dieses Buch für seine
Enkelin Mathilda geschrieben und erzählt von seinem Werdegang als
Zauberer und so ganz nebenbei vom letzten Jahrhundert. Es ist die lebenskluge, unerhörte Geschichte eines Mannes und seiner eigenen Art des Widerstandes gegen die Entzauberung der Welt.

Natürlich ist das ganze Programm zu empfeheln, so z.B. auch
die Kinderlesung mit den "Drei ??? Kids". Hervorgehoben werden hier die beiden Lesungen bei LEPORELLO.

Am Freitagabend um 20 Uhr liest Axel Ranisch aus seinem aktuell
erschienen Roman "Nackt über Berlin", eine liebevolle und schräge
Coming-of-Age-Geschichte um zwei sechzehnjährige Jugendliche, die eines
Abends ihren Rektor sturzbetrunken auflesen und in dessen Wohnung
einsperren. Axel Ranisch ist ein Multitalent: Schaupieler, u.a. an der
Seite des Ermittlers Zorn im ZDF, Regisseur ("Dicke Mädchen") und auch
Operninszenierungen sind ihm nicht fremd.

Am Sonntag um 15 Uhr liest dann Sabine Scholl aus "Das Gesetz des
Dschungels". Thematischer Schwerpunkt ihres literarischen Schaffens ist
die transnationale Literatur und so ist auch ihr aktueller Roman
grenzüberschreitend in Österreich, London und Colombo angesiedelt. Erst
mit 35 Jahren lernt Veronika ihren Vater kennen, einen Singhalesen. Doch
der Vater und die andere Kultur lassen sich kaum greifen. So erzählt sie
von Fremde, Fremdheit und der Sehnsucht, sie zu überwinden und den
Nachwirkungen des historischen Kolonialismus.

Das gesamte Programm findet sich hier: www.hier-in-rudow.de

GELIEHENE LANDSCHAFTEN - Lyrikabend mit Marion Poschmann

09.03.2018 19:00 Uhr

GELIEHENE LANDSCHAFTEN - Lyrikabend mit Marion Poschmann
Veranstaltungsort: Buchhandlung LEPORELLO
Vorverkauf: nur bei LEPORELLO direkt
Preis: 6 bzw. 4 €

Wir freuen uns über ein besonderes Highlight in unsrem diesjährigen Lesungsprogramm. Denn: Marion Poschmann gehört zum Besten, was aktuell in der deutschen Lyrik zu finden ist. Die 1969 in Essen geborene Dichterin wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Peter-Huchel-Preis, und stand schon zweimal mit ihren Romanen auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Jüngst wurde sie mit dem Berliner Literaturpreis 2018 ausgezeichnet. Großes Lob spendete die NZZ indem sie anmerkte, dass Marion Poschmann mit ihrer Lyrik neue Maßstäbe für die Dichtung des 21. Jahrhunderts setzt. Im Mittelpunkt des Lyrikabends wird ihr letzter, bei Suhrkamp erschienener Gedichtband "Geliehene Landschaften" stehen. In neun mal neun Gedichten streift Marion Poschmann durch paradiesische Gefilde aller Art. Sie lädt ein zu einer lyrischen Reise, die Ostberlin ebenso einbezieht wie die Taiga oder japanische Zengärten. Sie feiert die schöpferische Kraft der Sprache und der Natur, spielt mit des Lesers Vorstellungen und Begriffen und streut hier und da Prisen von Humor ein. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt 6 bzw. 4 €. Voranmeldungen werden gerne unter 665 261 53 entgegen genommen. Übrigens: aus gegebenm Anlass haben wir unser Schaufenster mit den Lieblingsgedichten unserer KundInnen wie auch von uns gestaltet. Ein Blick lohnt sich also! Das Copyright für das Foto liegt bei Jürgen Bauer.

In 2017 lasen bei LEPORELLO: Paul G. Fabricius, Bernhard Kegel, Emma Braslavsky, Lisa-Marie Dickreiter, Lotte Bromberg, Fatma Aydemir, Carolin Emcke, Eva Menasse, Paul Grote und Alexander Osang.

Zu den Höhepunkten der vergangenen Jahre gehörten zweifelsohne die Lesungen von Ferdinand von Schirach, Jenny Erpenbeck, Adriana Altaras und Inger Maria Mahlke. Im Rahmen von "Rudow liest" waren u.a. Meike Winnemuth, Herbert Feuerstein, Thomas Brussig und Kathrin Schmidt zu Gast in Rudow.