Unsere Empfehlungen

Bücher in Hülle und Fülle. Titel, die uns bewegt haben,
unseren Alltag bereichern und manchmal einfach nur Spaß machen,
ans Herz gehen oder überraschen, werden hier vorgestellt. Entdecken Sie Erstaunliches!

Eskimoland
empfohlen von:

Christiane Mock

Christiane Mock

Eskimoland Niko Tinbergen

gebunden


Der Verhaltensforscher Niko Tinbergen verbrachte 1932/33 vierzehn Monate bei den grönländischen Inuit, die damals noch als Jäger und Sammler lebten. Sein faszinierender Bericht, der 2017 wiederentdeckt wurde, fesselt bis heute durch die genaue Beobachtung von Menschen und Tieren in einer lebensfeindlichen Umgebung und ist zugleich ein Lehrstück über die Beschränktheit des modernen Europäers.

zum Produkt € 22,00*

Das blaue Wunder
empfohlen von:

Christiane Mock

Christiane Mock

Das blaue Wunder Frauke Bagusche

gebunden


Das geheime Leben des Meeres


Erstaunliches passiert unter Wasser: Das Meer leuchtet nachts geheimnisvoll, kleinste Organismen (das Plankton) haben die größte Macht, und Fische sind keineswegs stumm, sondern kommunizieren lauthals miteinander. Die Meeresbiologin Frauke Bagusche erzählt faszinierende Geschichten von den kleinsten und größten Lebewesen unserer Welt und erklärt, woher der Duft kommt, der unsere Strandspaziergänge erfüllt, was für das Leuchten verantwortlich ist, das wir nachts im Wasser bewundern können, und warum das Meer nicht nur unsere Gefühle, sondern auch unser Schicksal und das des ganzen Planeten lenkt. Dazu zieht sie die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie ihre eigenen unmittelbaren Erfahrungen und ergründet so unsere innige Beziehung zum Meer: Denn egal ob wir in den Alpen, in Kiel oder Berlin sind - wir sind durch jeden Atemzug mit dem blauen Wunder verbunden. Sie erklärt auch, warum das Meer so dringend unsere Hilfe braucht und stellt aktuelle Lösungsansätze und Forschungsergebnisse zur Rettung der Ozeane vor - mit einfachsten Maßnahmen für den Alltag können wir helfen, unsere Lebensgrundlage, das Meer, zu erhalten.


zum Produkt € 22,00*

Maschinen wie ich
empfohlen von:

Christiane Mock

Christiane Mock

Maschinen wie ich Ian McEwan

gebunden


Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen >Adam< geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte - und verhängnisvolle - Situationen.

zum Produkt € 25,00*

Der 35. Mai
empfohlen von:

Rosa Klingner

Der 35. Mai Erich Kästner

gebunden

31.05.2019

„Der 35. Mai“ Kurzgeschichte von Erich Kästner

Waren Sie schon einmal in der Südsee? Nein? Konrad auch nicht. Dennoch soll er einen Aufsatz darüber schreiben. Zum Glück kommt ihm sein Onkel zu Hilfe und gemeinsam ziehen sie los und werfen einen Blick in den Abgrund der Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Ein Weckruf auch an uns Heutige.

In der skurrilen schrägschönen Kurzgeschichte à la Mary Poppins, Alice im Wunderland oder die Chroniken von Narnia begeben sich Konrad uns ein Onkel Ringelhuth auf die Reise zur Südsee. Der Weg dorthin lässt sie Unglaubliches erleben. Meisterlich erzählt Erich Kästner in seiner Kurzgeschichte für die Großen und Kleinen. Mit hintergründigem Fingerzeig vermag er Abgründe in der Gesellschaft und den vergangenen wie den bevorstehenden Wahnsinn zu offenbaren. Die Taschentelefone aus seiner automatischen Stadt sind schon Realität geworden, am autonomen Fahren wird gearbeitet. Die Elektropolis hat jedoch eine Achillesferse, nur gut, dass Onkel Ringelhuth und Konrad auf Durchreise sind.

Immer wieder erstaunlich und erfreulich zu lesen, wie Erich Kästner Erwachsene wie Kinder zu fesseln vermag. Mit seinen satirischen Geschichten hält er beiden den Spiegel vor und lässt Kinder wachsen und Erwachsene erkennen. Lassen Sie sich belehren!

zum Produkt € 14,00*

Tja, Papa, Roman
empfohlen von:

Tja, Papa, Roman William Saroyan

gebunden

Ebenso dazu inspirierend, sich auszutauschen und das Leben in all seinen Facetten zu ergründen:

"Tja, Papa" von William Saroyan

In jedem Menschen steckt ein Lebenskünstler.

Pete ist zehn, als er für ein paar Monate zu seinem Vater in ein Strandhaus nach Malibu zieht. Der Schriftsteller und Lebenskünstler ermuntert seinen Sohn, selbst einen Roman zu schreiben, ohne zu ahnen, was er damit lostritt. Mit seinen naiv-klugen Fragen über Gott und die Welt fordert Pete seinen Vater heraus und löst am Ende sogar dessen Schreibblockade. Gemeinsam erkunden sie, welche Geheimnisse und großen Erkenntnisse im vermeintlich Kleinen, Alltäglichen stecken und was genau das eigentlich ist: Lebenserfahrung.

zum Produkt € 18,00*

Stories for Boys Who Dare to be Different - Vom Mut, anders zu sein
empfohlen von:

Rosa Klingner

Stories for Boys Who Dare to be Different - Vom Mut, anders zu sein Ben Brooks

gebunden

30.05.2019 Männertag

Junge, Junge! Mann, Mann, Mann!

Am heutigen Himmelfahrtstag wird die Rückkehr Jesus zu seinem Gottesvater gefeiert.
Der sogenannte Vater-, Männer- oder Herrentag wird vielerorts feuchtfröhlich begangen. In geselliger Runde betrinken Männer das Mannsein. Die Rolle als Mann in der Gesellschaft birgt viele Höhen und Tiefen und wird im Wandel der Zeit stets neu hinterfragt. Die Gemeinschaft der Männer stärkt den Rücken, tröstet, verbindet, teilt Sorgen und freut sich über das Glück des Lebens mit.

Wie Rollenbilder und Stereotype aufgebrochen, neu- oder uminterpretiert werden können,
zeigt das Buch „Stories for Boys Who Dare to be Different“. Es stellt Männerpersönlichkeiten vor, die mutig eigene Wege des Mannseins beschritten haben. Darunter sind neben Ai Weiwei, Barack Obama, Bill Gates, Confucius, Daniel Radcliffe, Galileo Galilei, Hans Scholl, John Lennon und Louis Armstrong auch Louis Braille, Ludwig van Beethoven, Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, Nikola Tesla, Oscar Wilde, Roald Dahl, Salvador Dalí, Siddhartha Gautama, Stephen Hawking, Steven Spielberg, Thomas Edison und Vincent van Gogh.

Diese und weitere Lebensgeschichten bekannter und weniger bekannter Männer eröffnen die Möglichkeit Vorbilder für sich zu entdecken und bestärkt zu werden in seinen Vorstellungen und Wünschen als Junge, Mann, Vater oder erfahrener älterer Herr. Denn es ist stets möglich Neues zu wagen und an sich selbst zu entdecken.
Lassen Sie sich inspirieren!

zum Produkt € 19,95*

Mama
empfohlen von:

Rosa Klingner

Mama Hélène Delforge

gebunden

12.05.2019 Muttertag

Jeder hat eine, aber nicht jede ist eine. Am heutigen Tag wird die eigene Mutter beschenkt, um sie zu ehren.
Dabei ist es genauso klar wie ungreifbar, was einem eine Mutter ist und auszeichnet.
Die Mutterschaft wird in biologische, rechtliche und soziale Eigenschaften unterschieden, die nicht in einer Person vereint sein müssen. So ist es möglich, dass ein Kind sogar mehrere Mütter haben kann.
Das wird heute mit Patchwork-Familien, Adoption und Au-Pairs gelebt und wurde in vergangenen Tagen mit Ammen und Kinderfrauen bewerkstelligt, um einen der härtesten Jobs der Welt auf mehreren Schultern zu verteilen.

Die unglaubliche Symbolkraft, die dem Bild der Mutter innewohnt, wird an den urgeschichtlichen Venusfiguren,
den Göttinnen der Antike, der Kirche als Mater Ecclesia, der Universität als Alma mater und den heutigen Mutterkonzernen deutlich. Das „Konzept“ wird im positiven Sinne mit Fruchtbarkeit, Wärme, Geborgenheit, Güte und Nahrung konnotiert und kann letztlich auf Mutter Erde zurückgeführt werden.

Ebenso vielfältig die Mutter symbolisiert wird, ebenso unterschiedlich ist jede einzelne Mutter. Und doch vereint sie ganz gleich in welchem Winkel der Welt besondere Momente zwischen Mutter und Kind. Diese großen, kleinen, lauten und leisen Momente wurden im Buch „Mama“ mit zarten Bildern von Quentin Gréban und poetischen Texten von Hélène Delforge eingefangen. Sie porträtieren das Phänomen „Mutter“ zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Kulturen warmherzig und liebevoll. Ganz gleich, wem heute für Sie die Ehre gebührt, dieses Buch schenkt Freude und Leichtigkeit für beide, Mutter und Kind.

zum Produkt € 20,00*

Amy und die geheime Bibliothek
empfohlen von:

Rosa Klingner

Amy und die geheime Bibliothek Alan Gratz

gebunden

10.05.2019

"Dort wo man Bücher verbrennt, // verbrennt man auch am Ende Menschen." - Almansor, Vers 243f
Heinrich Heine

Am heutigen Tag im Jahr 1933 wurden in Deutschland öffentlich Bücher verbrannt.
Auf Plätzen im ganzen Land wurden Werke verfemter Autoren, die zuvor auf der Schwarzen Liste erschienen, gesammelt und aus den Bibliotheken entfernt wurden, verbrannt.

Auch heute wird gegen Bücher in öffentlichen Bibliotheken vorgegangen. Wird ein Buch aus einer Schulbibliothek oder anderen Bibliothek in den USA entfernt, ist es verbannt und kann von keinem mehr ausgeliehen werden.
So erging es auch Amy Anne mit ihrem Lieblingsbuch „Gilly Hopkins – Eine wie keine“.
Doch weil zu Lesen Freiheit bedeutet und Amy darauf angewiesen ist, entwickelt sie einen raffinierten Plan, um doch noch wieder an ihr Lieblingsbuch zu kommen. „Amy und die Geheime Bibliothek“ ist ein Buch, das wachrüttelt und unbequeme Fragen stellt, danach was uns heute Meinungsfreiheit bedeuten und wohin Zensur führen kann.

zum Produkt € 15,00*

Sophie Scholl - Lesen ist Freiheit
empfohlen von:

Rosa Klingner

Sophie Scholl - Lesen ist Freiheit Barbara Ellermeier

gebunden

09.05.2019

Am heutigen Tag vor 98 Jahren kam eine der größten Freiheitskämpferinnen Deutschlands zur Welt. Sophia Magdalena Scholl sollte mit nur 21 Jahren ihr Leben lassen, weil sie aktiv Widerstand leistete und zum Sturz des NS-Regimes aufrief. Gemeinsam mit ihrem Bruder Hans Scholl verbreitete sie Flugblätter der studentischen Widerstandsgemeinschaft „Weiße Rose“.

Mit Sophie Scholl begegnet man einer jungen feinfühligen und feinsinnigen Frau. In der wenigen freien Zeit im Alltag der Diktatur ist ihr das Lesen Flucht und Stütze zugleich. Ihre Lektüre verhilft ihr zu kurzen Augenblicken der Freiheit. Sie tragen zum Kampf gegen die innere Schwermut bei. Sophie Scholl kann sehr gut zeichnen, fühlt sich wohl und findet Zuflucht in der Natur. Briefe und Bücher von Freunden erwartet sie sehnsüchtig, denn sie heitern sie auf.

„Sophie Scholl. Lesen ist Freiheit!“ ist eine gefühlvolle, berührende Collage aus Briefen, Zeichnungen und Tagebucheinträgen Sophie Scholls. Sie macht ergriffen und demütig vor der Tapferkeit der jungen Frau, die ihren Lebensumständen ungebeugte Zivilcourage entgegenhielt. Die aufwendige Buchausstattung und -gestaltung vermitteln ihrerseits Würdigung und Wertschätzung des Lesens und des Lebens.

zum Produkt € 12,00*

1 2 ... 4
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand