BUCHSCHNITTCHEN 2020

Hier finden Sie alle unsere Schnittchenempfehlungen aus diesem Herbst!

Kein Ort ist fern genug
empfohlen von:

Wilma Michels

Wilma Michels

Kein Ort ist fern genug Santiago Amigorena

gebunden

Der Jude Vincente Rosenberg ist Ende der 20er Jahre von Polen nach Argentinien ausgewandert, um den Zwängen seiner Familie zu entkommen.
Mittlerweile ist er verheiratet, hat zwei Töchter und ist beruflich erfolgreich. Über die Verfolgung der Juden in Polen liest er nur in der Presse oder in den Briefen seiner Mutter. Als er begreift, was dort geschieht, wird er von tiefen Schuldgefühlen gequält und zerbricht fast an seiner Ohnmacht. Die Grundlage für Amigorenas Roman ist die Geschichte seines Großvaters. - Ein fesselndes und erschütterndes Buch, das vermittelt, wie auch nicht direkt Betroffene unter dem Holocaust gelitten haben.

zum Produkt € 20,00*

Die Stadt am Ende der Welt
empfohlen von:

Wilma Michels

Wilma Michels

Die Stadt am Ende der Welt Thomas Mullen

kartoniert

Herbst 1918, in einer Holzfällerstadt im äußersten Norden von Amerika:
Der örtliche Sägewerkbesitzer Worthy hat mit seinen Arbeitern eine Gemeinschaft aufgebaut, die keine sozialen Unterschiede kennt. Als man vom schrecklichen Ausmaß der spanischen Grippe erfährt, beschließt man gemeinschaftlich, die Stadt zum Schutze der Bewohner unter Quarantäne zu stellen. Keiner darf rein, es darf aber auch keiner heraus. Ein Soldat, der die Warnungen missachtet und unbedingt in die Stadt möchte, wird erschossen. Dieses Ereignis bringt das ganze System ins Wanken und es breiten sich Argwohn, Angst, Hysterie und Missgunst aus. - Ein Roman, der heute in Coronazeiten toppaktuell ist, hochspannend, ergreifend und absolut lesenswert.

zum Produkt € 18,00*

Die vier Toten von Tibet
empfohlen von:

Wilma Michels

Wilma Michels

Die vier Toten von Tibet Eliot Pattison

kartoniert

Trotz seiner Strafversetzung nach Tibet fühlt sich Ermittler Shan dort sehr wohl. Als vor seinen Augen ein tibetischer Ingenieur exekutiert wird, ist ihm klar, dass es dabei nicht um Hochverrat geht. Weitere mysteriöse Todesfälle bestärken ihn in seinem Verdacht. Mit der Unterstützung seiner tibetischen Freunde und eines chinesischen Oberst beginnt er seine Ermittlungen und kommt dabei kriminellen Machenschaften auf die Spur. - Solide Ermittlungsarbeit gespickt mit vielen Informationen über die politische Lage in Tibet, ein Hauch von Übernatürlichem und eine Prise Humor machen diesen Krimi zu einem großen Lesevergnügen.

zum Produkt € 14,00*

Armut ist ein brennend Hemd
empfohlen von:

Wilma Michels

Wilma Michels

Armut ist ein brennend Hemd Annegret Held

kartoniert

Ein Heimatroman im besten Sinne des Wortes. - Fine lebt Mitte des 18.
Jahrhundert in Scholmerbach im Westerwald. Ihr Leben ist geprägt durch Armut, Hungersnot und Krieg. Ohne Schulbildung und in einem naiven Glauben an Gott versucht sie gemeinsam mit ihrem Mann, die sieben Kinder durchzubringen. Wichtige Orte im Dorf sind das Wirtshaus und die Kirche, dort erfährt man Neuigkeiten. - Annegret Held erzählt mit größter Empathie die Geschichte ihrer Vorfahren, die sicherlich exemplarisch ist für die Landbevölkerung in dieser Zeit. Authentisch, ergreifend und sehr lesenswert.

zum Produkt € 12,00*

Sommernachtstod
empfohlen von:

Wilma Michels

Wilma Michels

Sommernachtstod Anders De La Motte

kartoniert

Die Therapeutin Vera kehrt nach 20 Jahren in das Dorf ihrer Kindheit zurück. Dort ist damals ihr vierjähriger Bruder an einem Abend spurlos verschwunden. Die Ereignisse lassen ihr keine Ruhe, vielleicht lebt ihr Bruder ja noch. Sie will Gewissheit haben und versucht auf eigene Faust herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist. Dabei stößt sie auf eine Mauer des Schweigens. - Ein hochspannender, abgründiger, fesselnder Krimi mit überraschenden Wendungen. Die perfekte Unterhaltung an langen Winterabenden!

zum Produkt € 9,99*

Gommer Sommer
empfohlen von:

Anke Kokott

Anke Kokott

Gommer Sommer Kaspar Wolfensberger

kartoniert


Bislang hat Alois Walpen, besser bekannt unter seinem Spitznamen Kauz, seine Ferien in einem umgebauten Speicher in Münster verbracht. Nachdem er es sich mit der Zürcher Polizeileitung verscherzt hat, zieht sich der Kriminalpolizist a. D. ins Walliser Goms zurück. Gewöhnlich stehen dort Trockenfleisch, Käse und Heidelbeerlikör für ihn bereit, diesmal wird Kauz jedoch von einer Leiche empfangen, die an einem Balken baumelt. Während die Kollegen vor Ort von einem Selbstmord ausgehen, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln. Derweil bearbeitet Immobilienkönig Anton Z'Blatten, der »Gommer Napoleon«, die Dorfversammlung: Das Gommer Highland Resort sei das Herzstück eines neuen Tourismusmodells, das Schule machen werde. Das Wallis, die ganze Schweiz, nein, alle Alpenländer würden auf Münster blicken. Wieso man diesen Mann frei schalten und walten lasse, fragt Kauz und erhält eine deutlich Antwort: »Weil bei uns im Goms, und überhaupt im Wallis, das Recht am Verludern ist.« Genau der richtige Ort für einen Polizisten im Unruhestand.

zum Produkt € 18,90*

Das Holländerhaus
empfohlen von:

Anke Kokott

Anke Kokott

Das Holländerhaus Ann Patchett

gebunden

Vor den Toren New Yorks steht ein dunkles Holzhaus – das Holländerhaus. Seinen Namen verdankt es seiner originellen Inneneinrichtung, zu einhundert Prozent alles original holländisch, dunkel, verwinkelt und verwunschen. Von dem ehemals stattliches Anwesen einer der reichsten Familien des Landes ist nur das Haus mit etwas Grundstück geblieben.
Cyril ist ein aufstrebender, hart arbeitender Handwerker, lebt mit Frau und Kindern in New York und hat nur einen Wunsch: Eine Villa zu besitzen. Als er das Holländerhaus sieht, ist es um ihn geschehen – er kauft es, ohne vorher mit seiner Frau darüber zu reden. Das haben die Männer in seiner Familie gemeinsam, sie wollen das Beste für ihre Lieben, treffen ihre Entscheidungen aber immer über deren Köpfe hinweg.
An diesem Hauskauf zerbricht Cyrils Welt – seine Frau erträgt diesen Luxus nicht und verlässt die Familie. Für alle ein Schock, vor allem für die Kinder. Maeve muss für ihren jüngeren Bruder die Mutterrolle übernehmen, dabei hat sie Hilfe von den großartigen und absolut loyalen Dienstboten. Die Kinder lieben das Haus, seine geheimen Ecken und Winkel und sind eigentlich glücklich – bis Cyril erneut heiratet. Die neue Stiefmutter kennt nur ein Ziel – die Stiefkinder aus dem Haus zu ekeln und ihren Töchtern das Erbe zu sichern, vor allem das Holländerhaus…Dave und seine Schwester werden erwachsen, bleiben einander verbunden, trauern um den Vater und das Holländerhaus, bis plötzlich jemand in ihr Leben tritt, den sie erst einmal ablehnen, der aber ihr Leben gründlich auf den Kopf stellt…
Ein atmosphärisch dichter, facettenreicher, spannender, kluger und humorvoller Familienroman.

zum Produkt € 22,00*

Bis wieder einer weint
empfohlen von:

Anke Kokott

Anke Kokott

Bis wieder einer weint Eva Sichelschmidt

gebunden

Das Ruhrgebiet in den frühen sechziger Jahre – Wilhelm, der ältere Sohn der Unternehmerfamilie Rautenberg, erfolgreicher Geschäftsmann und Springreiter mit streng gehütetem Geheimnis, heiratet die schöne, verwöhnte, selbstbewusste und 11 Jahre jüngere Arzttochter Ina. Ein Traumpaar, doch kurze Zeit nach der Geburt der zweiten Tochter Susanne stirbt Ina an Leukämie. Susanne wächst bei den Großeltern mütterlicherseits auf und als der Vater sie pünktlich zur Einschulung zu sich und der älteren Schwester holt, ist es zu spät für die beiden, um ein gutes Vater-Tochter-Verhältnis aufzubauen. Wilhelms Mutter, die mit im Haus lebt, ist zutiefst verbittert und boshaft, Wilhelm wird komplett in Anspruch genommen von Geldsorgen, den Geschäften, den Pferden und Ausschweifungen aller Art und die Mädchen bleiben sich selbst überlassen. Susanne fehlt das familiäre und geregelte Umfeld bei den Großeltern und zunehmend steuern all diese Personen auf einen Abgrund zu…
Nicht umsonst stand dieser Roman auf der Longlist des Deutschen Buchpreises – es ist eine facettenreiche, vielschichtige und mitunter bitterböse Familiengeschichte, die ganz besonders die Gesellschaft in den Sechzigern mit ihren heute verschroben anmutenden Moralvorstellungen widerspiegelt.

zum Produkt € 22,00*

Tage mit Ida
empfohlen von:

Anke Kokott

Anke Kokott

Tage mit Ida Hiltrud Baier

kartoniert

Kirchheim unter Teck: Eine ältere Frau mit langem, weißem Zopf, aufmerksamen Blick und bunt gemustertem Schultertuch tritt ein in das Café von Susannes Bruder Martin. Susanne, die gerade dort aushilft, ist vom ersten Moment an von dieser Frau fasziniert und findet heraus, dass es die bislang totgeschwiegene Halbschwester ihrer Mutter Christel ist. Ida Sarn ist aus Lappland gekommen, um sich nach Jahrzehnten mit ihrer Halbschwester auszusöhnen, doch diese ist dement und lebt seit kurzer Zeit im Heim.
Susanne, deren bisheriges Familienleben aus den Fugen geraten ist und die neu finden muss, taucht gemeinsam mit Ida in ihre Familiengeschichte ein. Was sie herausfindet, ist unglaublich. Eine liebevolle Mutter, ein zärtlicher Vater, der Makel der Unehelichkeit, eine eifersüchtige und hinterlistige Halbschwester und die immer stärker werdende Macht der Nazis führen zu einer folgenschweren Entscheidung, die selbst nach Jahrzehnten das Leben aller Beteiligten beeinflusst. Das dunkle Familiengeheimnis wird bis zum Schluss gewahrt und sorgt während des Lesens für stete Spannung, darüber hinaus erfährt die Leserin viel Interessantes über Lappland und samische Lebensweisen. Kein Wunder, denn Schweden ist schon lange die Wahlheimat der Autorin.
Ein lesenswerter und sehr unterhaltsamer Roman, der auf Tatsachen beruht.

zum Produkt € 16,00*

Bergsalz
empfohlen von:

Beate Samorey

Beate Samorey

Bergsalz Karin Kalisa

gebunden

Noch während Franzi überlegt, ob sie den frischen Estragon aus dem Garten holen soll, oder doch schnell den getrockneten nimmt, klingelt es an der Tür. Da klingelt man normalerweise nirgendwo, weil alle mittags das Gleiche tun: Kochen und Essen. Und doch steht die Nachbarin, Johanna, vor der Tür und Franzi lässt sie herein. Die Begegnung endet mit einem gemeinsamen Mittagessen, regem Austausch über Gewürze, Kräuter und wo sie wild wachsen und ist zugleich der Anfang einer Geschichte, in der es um große Themen geht: Um das „Gemeinsam ist man weniger alleine“-, um Landflucht, leerstehende Geschäfte, Flüchtlinge, Krisengebiete und Kriegstraumata, um den Tod, Abschiede und Wieder-zu-einander-finden. Um die ganz großen Lebensfragen.
Mit so wunderbaren Sätzen wie: „Die Rezepte ihres grünen Ringbuches, auf dem noch ihr Mädchenname stand, fingen in kleinster Größe an mit: für zwei Personen. Für eine allein war dort nicht vorgesehen, gab’s nicht, auch wenn es gang und gäbe war, dass eine für sich allein kochte oder eine allein für sich kochte, wie man es nahm – in beiden Fällen sachlich richtig und grundfalsch zugleich.“
beherrscht Karen Kalisa die Kunst, die großen Themen in kleinen leisen Töne zu zelebrieren, fügt sie genüsslich und zielstrebig zu einer wunderbaren Geschichte mit Tiefgang zusammen und schafft ein Lesevergnügen der besonderen Art.

zum Produkt € 20,00*

INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne
empfohlen von:

Beate Samorey

Beate Samorey

INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne Christopher Paolini

gebunden

Bildgewaltig wie ein Kino-Blockbuster:
Das neue phantastische Epos von Christopher Paolini, dem Welt-Bestseller-Autor von »Eragon«
Neue Welten zu untersuchen ist alles, wovon die junge Forscherin Kira Navarez jemals geträumt hat. Doch ein harmloser Auftrag auf einem fernen Planeten lässt Kiras Traum zum größten Albtraum der Menschheit werden:


Bei der abschließenden Untersuchung des Planeten, der in Kürze kolonialisiert werden soll, stürzt Kira in eine Felsspalte - und entdeckt etwas, das kein menschliches Auge zuvor erblickt hat. Es wird sie vollständig und für immer verwandeln.


Kira ist allein. Wir sind es nicht. Und wir müssen einen Weg finden, um zu überleben.
Mit »Die Ewigkeit der Sterne« entführt uns Bestseller-Autor Christopher Paolini in neue unbekannte Welten, und zu dem, was in der Weite des Weltalls zwischen den Sternen auf uns wartet.
Christopher Paolinis phantastisches Epos verbindet auf geniale Weise die Welten-Schöpfung und Charakter-Entwicklung seiner »Eragon«-Romane mit den faszinierenden Möglichkeiten der Zukunft.

zum Produkt € 24,00*

Das Lächeln einer Sommernacht
empfohlen von:

Beate Samorey

Beate Samorey

Das Lächeln einer Sommernacht Luca Ammirati

gebunden

Es ist die Nacht von San Lorenzo, als Samuele und Emma sich begegnen. Eine besondere Nacht, in der die beiden das Naturschauspiel tausender Sernschnuppen beobachten. Doch damit endet sie nicht. Die beiden sind fasziniert von einander und so lädt Samuele Emma noch auf ein Glas Wein zu sich nach Hause ein. Doch dann begeht er einen Fehler und als er am nächsten Morgen aufwacht, ist sie weg. Alles, was von ihm von ihr bleibt, ist ihr Vorname, dass sie Kinderbuchillustratorin ist – und ein Lippenstift-Kussmund auf seinem Spiegel im Bad...
Samuele ist Reporter in einer Online-Zeitung. Viel Arbeit, schlecht bezahlt und weit entfernt von seinem Traum, Werbetexter zu werden. Alle bisherigen Einsendungen auf Projektausschreibungen waren erfolglos. Aber das Recherchieren ist sein täglich Brot. Und so macht er sich auf die Suche nach Emma – begleitet von seinen Freunden, die ihm entweder Mut zusprechen oder für verrückt erklären und seinem Goldfisch Leo, mit dem er regelmäßige und zunehmend verzweifelte „Dialoge“ führt.
Es ist eine wunderbar erzählte Geschichte vor der sonnigen Kulisse San Remos. Der Autor nimmt uns mit in Samueles Welt und lässt sie in vielen kleinen Szenerien lebendig werden. Eine warmherzige und fast schon poetische Liebesgeschichte.

zum Produkt € 22,00*

Falling Skye (Bd. 1)
empfohlen von:

Beate Samorey

Beate Samorey

Falling Skye (Bd. 1) Lina Frisch

gebunden

Skye wächst auf in einem System, das sich zum Ziel setzt, die Menschen entsprechend ihrer Neigungen einzuordnen: In Ratio und Senso-Typen. Damit soll impulsiven (Fehl)Entscheidungen und Diskriminierung, die in der Vergangenheit zur Katastrophe geführt haben, vorgebeugt werden.
Skye ist überzeugt von dem System der „gläsernen Nation“ und auch davon, dass sie aus der Testung als Ratio hervorgeht. Damit stünden ihr alle Türen offen, es ganz nach oben zu schaffen. Denn das Leben emotional gesteuerter Menschen ist stark reglementiert und kontrolliert, sie sind nicht dafür geeignet, Verantwortung zu tragen und wichtige – eben rationale - Entscheidungen zu treffen.
Als es endlich soweit ist und Skye ins Testzentrum gebracht wird, stößt sie bald auf einige Ungereimtheiten und verstörende Ereignisse. Zudem verhält sich einer der Testleiter seltsam und taucht immer wieder in Skyes Nähe auf. Und was ist mit den Mädchen, die verschwinden, sobald sie im Ranking auf den unteren Plätzen landen?

Lina Frisch ist mit ihrem Debut der Auftakt zu einer sehr spannenden Jugendbuchreihe gelungen, die viele aktuelle Bezüge enthält. Für Fans der Panem-Reihe.

zum Produkt € 20,00*

Die Erfindung des Countdowns
empfohlen von:

Helena Cadsky

Helena Cadsky

Die Erfindung des Countdowns Daniel Mellem

gebunden

Der Titel ist Programm, denn der Autor, selbst promovierter Physiker, lässt die Kapitel, wie einen „Countdown“ runterzählen: das erste Kapitel fängt mit 10 an....

Daniel Mellem beschreibt in seinem Buch das Leben des Raketen- Pioniers Hermann Oberth.
Hermann hat von Klein an einen Traum : er möchte eine Rakete bauen, die zum Mond fliegen kann. Sein Wunsch wird in seiner kindlichen Phantasie durch Raumfahrerromane und Jules Verne gestärkt. Schließlich studiert er Physik, doch seine Dissertation wird in keiner Universität anerkannt. Es ist eine Zeit der technischen ,wissenschaftlichen aber auch der politischen Umbrüche. Welche Ideen bedeuten Fortschritt ,welche verrückte Phantasie.....?
In der Wissenschaft scheitert er und fühlt sich geschmeichelt, als ihn der Regisseur Fritz Lang anheuert. In seinem Film „ Die Frau im Mond“ soll der Raketenstart, das Herzstück des Films sein und so braucht er einen Berater. Doch Oberth möchte mehr: Echte Raketen bauen und wenn’s sein muss, auch solche, die vernichten. Er bietet den Nazis seine Expertisen an.....

In Peenemünde sollen seine Träume endlich in Erfüllung gehen, hier will Oberth der Welt zeigen, dass er kein Versager ist, doch die Rakete baut dann doch jemand anders :Wernher von Braun.

Daniel Mellem schickt den Leser in eine literarische Umlaufbahn, die nicht nur für Technik Interessierte geeignet ist. Es geht um eine tragische und streitbare Figur der Zeitgeschichte, dessen Leben letztlich gescheitert ist, denn: das Leben besteht nicht nur aus Theorie, es will in der Praxis gelebt werden.
Wunderbar !

zum Produkt € 23,00*

Wenn das Licht gefriert
empfohlen von:

Helena Cadsky

Helena Cadsky

Wenn das Licht gefriert Roman Klementovic

kartoniert

Bei diesem Krimi gefriert einem der Atem!!!

Elisabeth und Friedrich sind seit 40 Jahren verheiratet. Nun ist Friedrich an Alzheimer erkrankt und Elisabeth kümmert sich liebevoll und rührend um ihn, hatten sie doch bis jetzt eine harmonische Beziehung.

Vor 22. Jahren ist die beste Freundin ihrer Tochter in der Nacht ihres 18. Geburtstages brutal ermordet worden. der Täter ist bis heute nicht gefasst worden. Eine Fernsehsendung greift den ungeklärten Mordfall auf. Bei der Ausstrahlung der Sendung, die sich die Beiden anschauen, gibt Friedrich Details von sich, die anscheinend nur der Täter wissen kann. Elisabeth ist entsetzt und hegt einen schlimmen Verdacht......

Einmal angefangen zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Viele Spuren werden gelegt und führen in die Irre. Die Handlungsstränge sind absolut nachvollziehbar und sind so angelegt, dass man atemlos immer weiterlesen muss. Ein überraschender und dennoch schlüssiger Schluss machen das Buch zu einem absolutem Thriller - Erlebnis.

zum Produkt € 16,00*

Das letzte Licht des Tages
empfohlen von:

Helena Cadsky

Helena Cadsky

Das letzte Licht des Tages Kristin Harmel

kartoniert

Ines erlebt als junge Frau eines Weinbauern in der Champagne den Einmarsch der deutschen Truppen in Frankreich. Die Region erweist sich als aktiver Ort der Resistance und Ines muss sich eines Tages entscheiden, ob Sie Verrat an Ihrem Ehemann begeht oder ob sie sich gegen die Nazis stellt.
Die aktuelle Zeitschiene und parallele Geschichte handelt von Liv, die, enttäuscht von einer Liebe, mit Ihrer rüstigen Großmutter eine Reise in die Champagne unternimmt und dort genau dieses Weingut entdeckt. Die Beziehung der beiden Frauen wird ebenso humorvoll , wie interessant dargestellt: hat doch die „Oma“ manchmal fortschrittlichere und modernere Ansichten, als ihre Enkeltochter. Doch nach und nach lüftet Liv das große Geheimnis, das ihre Großmutter ihr Leben lang zu verstecken wusste.
Die beiden unterschiedlichen Zeitebenen machen den Roman besonders lesenswert. Die Leser/in taucht ein in eine gefährliche Zeit, und erfährt einiges über die Intrigen der gegnerischen Seiten.
Diese bewegende Familien- und Liebesgeschichte ist fesselnd geschrieben und richtiger Schmökerstoff vom Feinsten!
Genau richtig für verregnete Herbst und Wintertage…..

zum Produkt € 14,99*

Die Welt auf dem Teller
empfohlen von:

Helena Cadsky

Helena Cadsky

Die Welt auf dem Teller Doris Dörrie

gebunden

Hier schreibt jemand über eine große Leidenschaft und ein großartiges Vergnügen:
ESSEN - LIEBE - GENUSS
Doris Dörrie schreibt in ihrem neuen Buch über Essen, Küche und Kultur. Über Bekanntes in der Küche oder Unbekanntes zum Staunen und wie man beim Schnibbeln, Bruzzeln und Kneten in der Küche ganz zu sich finden kann..
Alle Geschichten machen Appetit- nicht nur auf´s Essen, sondern auch auf´s Leben.
Ich habe viel geschmunzelt bei den Geschichten oder den Themen, die ich kannte .Z.B. bei der PHO Suppe aus Vietnam. Und wenn Sie sie nicht kennen und Sie begegnet Ihnen hier in einem Restaurant dann werden auch Sie schmunzeln und an dieses wunderbare kleine Buch zurückdenken.

zum Produkt € 22,00*

Das Flüstern der Bäume
empfohlen von:

Susanne Gaukel

Susanne Gaukel

Das Flüstern der Bäume Michael Christie

gebunden

Der Roman ist eine kanadische Familiensaga über vier Generationen, aufgebaut wie die Jahresringe eines Baumes.
Das Buch beginnt in der Zukunft, in der Jacinda Greenwood auf einer kanadischen Insel als Naturführerin arbeitet, und Touristen die letzten auf der Erde existierenden Bäume nahe bringt. Sie lebt einfach und ohne ihre eigene Familiengeschichte genau zu kennen.
Die Familiengeschichte geht dann generationsweise in der Zeit zurück und erzählt aus dem Leben der jeweiligen Protagonisten. Leben, das in jedem Fall vom Wald und von Bäumen geprägt ist. Auf diese Weise reist man zurück bis ins Jahr 1908, in dem die Familiengeschichte beginnt und das Leben von 2 völlig unterschiedlichen Jungen erzählt wird, die als einzige 1908 ein Eisenbahnunglück überleben und von den Menschen des Ortes der Einfachheit halber als Geschwister in Obhut gegeben werden.
Wie bei den Jahresringen eines Baumes geht es auch hier dann von innen wieder nach außen weiter. Die Geschichte wird weitererzählt und wir reisen mit ihr wieder bis in die Zukunft.
So unterschiedlich die einzelnen Protagonisten sind, so unterschiedlich ist der jeweilige Ton, in dem ihre Geschichten erzählt werden.
Und im Verlauf der Jahre und des Buches erfahren wir unglaubliche Geheimnisse, lernen außergewöhnliche Menschen kennen und folgen der Geschichte auf manchmal verschlungenen Pfaden. Immer überraschend, immer voller Sympathie mit seinen Figuren und viel Engagement für die Bäume und Wälder erzählt Michael Christie eine große Familiensaga.
Für alle LeserInnen von Maja Lunde und Peter Wohlleben eine Entdeckung!

zum Produkt € 22,00*

Stille Nacht in der Provence
empfohlen von:

Susanne Gaukel

Susanne Gaukel

Stille Nacht in der Provence Cay Rademacher

gebunden

Das Angebot eines Freundes, sein Haus in der Provence über den Winter zu hüten, kommt für Andreas Kantor gerade recht. Denn in seiner Ehe mit Frau Nicola kriselt es gerade heftig und die finanzielle Situation des Paares ist angespannt. Ein Weihnachtsfest zu zweit in Miramas-le-Vieux klingt daher nach einer wunderbaren Sache. Und tatsächlich scheint das verschlafene Örtchen durchaus malerisch, der angekündigte Schnee macht die Szenerie nur noch romantischer, doch bereits am ersten Morgen entdeckt Andreas hinter dem Haus ein eingestürztes Kellergewölbe und darin einen Sarg samt Skelett. Zutiefst verstört sucht er Hilfe in der nahezu verlassenen Stadt, aber als er mit einer Einheimischen zurück zum Haus kommt, ist der Spuk verschwunden. Hatte Andreas einen Albtraum, oder gibt es im Dorf Geheimnisse, die besser im Verborgenen bleiben?
Ein atmosphärisch dichter, stimmungsvoller und spannender Kriminalroman, der die Leser in eine weihnachtliche Idylle mit Abgründen führt und eine kurzweilige Vorweihnachtslesezeit garantiert.
Cay Rademacher ist Autor u.a. einer ganzen Reihe von Kriminalromanen, die in der Provence spielen.

zum Produkt € 18,00*

Rheinblick
empfohlen von:

Susanne Gaukel

Susanne Gaukel

Rheinblick Brigitte Glaser

kartoniert

Es ist Winter 1972 in Bonn. Gerade hat Willy Brandt überraschend die Wahl zum Bundeskanzler gewonnen, was kaum Einer vorhergesehen hatte. Nur Eine hat es geahnt, Hilde Kessel, die Wirtin des Lokals `Rheinblick´. Nicht verwunderlich, denn zu ihr kommen die Politiker aller Parteien, um in Ruhe abzuschalten. Hilde allerdings hält sich aus der Politik heraus, denn sie hat ganz eigene Sorgen als alleinige Wirtin des Lokals und alleinstehende Frau, zumal es da diesen einen Fehler gibt, den sie mittlerweile sehr bereut.
Gleichzeitig beginnt für die junge Sonja Engel ihr erster Auftrag als Logopädin (eine völlig neue medizinische Richtung) gleich spektakulär, denn ihr erster Patient ist Willy Brandt, dessen Stimme vom aufreibenden Wahlkampf schwer angeschlagen und der alles andere als ein Musterpatient ist.
Mit diesem Roman begibt sich die LeserIn auf eine echte Zeitreise in die jüngeren Jahre der BRD, in der Familienstrukturen und die Machtverhältnisse in den Familien noch glasklar waren, in der es am wichtigsten war, was die Nachbarn wohl denken.
Für die einen ist es die aufregende Zeit der ersten Kommunen in denen alles bis zum allerletzten basisdemokratisch ausdiskutiert wird, Eric Burdon singt sein ´House oft he Rising Sun´, während `Vier Fäuste für ein Halleluja´ die Filmleinwand erobern.
Für die Anderen ist der Sieg der Sozis fast schon weltuntergangsmäßig das Ende der Zivilisation und die Gefahr durch die Kommunisten wird immer größer.
In dieser aufgeheizten Stimmung ist der Fund einer Frauenleiche , deren Namen und Herkunft völlig unbekannt sind, eine schwierige Aufgabe, bei der unerwartete Hinweise vielleicht eine neue Spur versprechen, und sowohl alte, als auch neue Liebesgeschichten sorgen im Lauf der Geschichte für manche Überraschung .
Insgesamt auch für mich eine wunderbare Zeitreise in das Land meiner Kindheit, das ich hier aus anderer Perspektive neu entdecken konnte.

zum Produkt € 11,00*

Sieben Richtige
empfohlen von:

Susanne Gaukel

Susanne Gaukel

Sieben Richtige Volker Jarck

gebunden

Alles beginnt an einem Mittwoch im Sommer 2018 in Bochum, z.B. für die Familie um Mutter Kathy Ziemer, Vater Roland und die kleine Tochter Greta, die gerade dabei ist, die Welt mit ihrem Kinderfahrrad zu erobern. In Köln wartet derweil Eva Winter in ihrer neuen Wohnung auf den Umzugswagen aus Bochum, um endlich mit dem Leben in der neuen Stadt zu beginnen. In Rom beginnt mit dem hoffnungsvollen Heiratsantrag die Geschichte von Linda doch anders zu verlaufen, als gedacht, während in Boston Victor an seine Familie denkt.
Vieles entwickelt sich anders als erwartet bei den Protagonisten des Romans, manches ist fröhlich und unbeschwert, manches herzzerreißend traurig und doch verflechten sich Ihre Geschicke und Geschichten zu einem Strang.
Es gibt unerwartete Begegnungen, überraschende Freundschaften und stets spielt die Liebe eine große Rolle. Wir begleiten alle Personen der Geschichte in eine Zukunft, die sich zur tiefen Zufriedenheit der LeserIn zu einer warmherzigen Geschichte über Zusammenhalt und Liebe, über Familie und Schicksal gefügt hat.
Mich hat der freundliche Ton und die liebevolle Art, mit der Volker Jarck seine Figuren beschreibt ebenso begeistert, wie die Überraschungen, die Ihre Lebensläufe im Laufe des Romans nehmen. Am Ende, nachdem ich mit allen Personen gelacht, geweint und gebangt hatte, also am Ende der Lektüre war ich einfach glücklich 

zum Produkt € 22,00*