Veranstaltungen

Dichterfrühling mit Tobias Mayer

02.05.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Erlesenes & Büchergilde
Vorverkauf: Wir bitten um Voranmeldung.
Preis: 12€

Der Frühling bietet immer wieder Inspirationen für Dichter und Denker. Literaten wie Berthold Brecht, Erich Kästner, Hermann Hesse, Christian Morgenstern und viele andere widmeten sich diesem Thema.
Der Schauspieler Tobias Christian Mayer wird im Rahmen seiner Reihe "Kleine Ladenkonzerte" eine frühlingshaften Abend bei uns gestalten. Er liest Werke ausgewählter Autoren, untermalt mit eigenen Liedern, die er auf dem Akkordeon interpretiert.
Freuen Sie sich auf einen humorvollen, literarisch-musikalischen Abend!

Dichterfrühling mit Tobias Mayer

"Glücksorte in Mainz" Buchvorstellung und Stadtführung mit Autorin Stefanie Jung

16.05.2019 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Erlesenes & Büchergilde
Vorverkauf: Ab sofort in der Buchhandlung.
Preis: € 4,-

Der Rhein und der Wein, singen und lachen, Gutenberg und der Dom: Das alles gehört unbedingt zu Mainz - genauso wie das Glück. Kommen Sie mit der Mainzer Autorin Stefanie Jung auf den Spuren ihres neuesten Buches zu den Orten des Glücks und spüren Sie gemeinsam mit der Autorin Wohlfühlplätze auf, die einem im Alltag oft als solche gar nicht bewusst sind. Erleben Sie einen Glücksabend, der Lust auf mehr machen wird!

"Glücksorte in Mainz" Buchvorstellung und Stadtführung mit Autorin Stefanie Jung

10. Bücherfrühstück mit Barbara und Stefan Weidle: Die Kunst der literarischen Übersetzung

26.05.2019 11:00 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: Erlesenes & Büchergilde
Vorverkauf: Wir bitten um Voranmeldung.
Preis: Eintritt € 10.- inklusive Verköstigung.

Barbara und Stefan Weidle verlegen Bücher nicht nur, sondern übersetzten sie mitunter auch. Zumindest dann, wenn sie im Original auf Englische geschrieben sind. Was das Verlegen mit dem Übersetzen zu tun hat, wie nötig man Lektoren braucht, und was am Ende dabei rauskommt, das demonstrieren, die beiden anhand eigener Werke. Barbara Weidle liest aus Jean Batten "Pilotin" von Fiona Kidmann und Stefan Weidle stellt seine Übersetzung von Zurab Karumidzes postmoderner Wunderkammer "Dagny oder Ein Fest der Liebe" vor. Beide geben dazu einen Überblick über das Verlagsgeschehen mit ausgewählten Beispielen aus 25 Jahren Buchmacherei.

10. Bücherfrühstück mit Barbara und Stefan Weidle: Die Kunst der literarischen Übersetzung

„Einmischung ist die einzige Möglichkeit, realistisch zu bleiben" Ein Abend mit Texten von Heinrich Böll - gelesen von Gert Zimanowski.

13.06.2019 19:00 Uhr

Vorverkauf: Um Voranmeldung wird gebeten.
Preis: € 10,-

Als Publizist und Autor klagte er die Grauen des Krieges und seine Folgen an, schrieb gegen die Restauration der Nachkriegszeit und wandte sich gegen den Klerikalismus der katholischen Kirche, aus der er 1976 austrat. Er unterstützte die Außerparlamentarische Opposition und protestierte gegen die atomare Nachrüstung.
Der Verband deutscher Schriftsteller wurde 1969 von ihm mitbegründet, und er war Präsident des Internationalen PEN-Clubs. Böll erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Georg-Büchner-Preis (1967), den Nobelpreis für Literatur (1972) und die Carl-von-Ossietzky-Medaille (1974).
Wir erinnern an einen großen Künstler und Intellektuellen, der sich mit seinen Romanen, Erzählungen und politischem Engagement eine eigene Aktualität bewahrt hat.

„Einmischung ist die einzige Möglichkeit, realistisch zu bleiben" Ein Abend mit Texten von Heinrich Böll - gelesen von Gert Zimanowski.

Hof-Sommerfest mit Live-Musik, Bücherflohmarkt und Kinderkreativ-Werkstatt

17.08.2019 14:00 Uhr - 20:00 Uhr

Lesung mit Miriam Spies: Marokkogeschichten

10.10.2019 19:00 Uhr

Lesung mit Miriam Spies: Marokkogeschichten
Veranstaltungsort: Erlesenes & Büchergilde
Vorverkauf: Wir bitten um Voranmeldung
Preis: € 8.-

"Tanger? Tanger liegt nur eine zweitägige Schiffsreise von Marseille, ein netter Ausflug immer an der spanischen Küste entlang. Und wenn Sie auf der Flucht vor der Polizei sind (oder wovor auch immer, denn Fluchten gibt es viele), dann kommen Sie unbedingt hierher." Mit diesen Worten im Ohr reiste Miriam Spies in die weiße Stadt im Norden Marokkos – und kam mit Taschen voller Geschichten zurück.

Geschichten vom Unterwegssein, von kauzigen, momenthaften Reisebegleitern, von Minutenfreundschaften, von schlaflos durchwachten Nächten und von skurrilen Lebenswegkreuzungen.
Geschichten über die ganz kleinen und ganz großen Träume, über kulturelle Fettnäpfchen, über marokkanische Gastfreundschaft und bewusstes Sichaussetzen. Geschichten über die Notwendigkeit des Fremdseins, über den Zauber des sich Wunderns und über das Glück, niemals anzukommen. Denn, wie schon ein arabisches Sprichwort sagt: Die schönste Straße ist die, die niemals endet.