Armin Mueller-Stahl, Foto (c) Henriette Gängel
Ulrike Almut Sandig, Ron Winkler (c) ocelotevent
Andrea Schmidt, Jan Kuhlbrodt, Hanna Mittelstädt (c) ocelotevent

Veranstaltungen

Endlich! Der 13. ocelot, - Lesekreis!

23.05.2019 20:30 Uhr

Preis: Der Eintritt ist frei!

Endlich ist es wieder so weit! Wir möchten uns mit Euch treffen und über Literatur diskutieren.
Zum nächsten Treffen unseres Lesekreises vertiefen wir uns in

Isabelle Lehn: "Frühlingserwachen" (S. Fischer)

und

Saša Stanišić: Herkunft (Luchterhand).


Der Lesekreis ist öffentlich. Jede/r darf kommen, zuhören und mitreden. Wir empfehlen jedoch, mindestens eines der beiden Bücher gelesen zu haben.

Wie immer sind wir gespannt auf Eure Meinungen und freuen uns auf eine anregende Diskussion!

Eure ocelots

Endlich! Der 13. ocelot, - Lesekreis!

ALLES IMMER! Die Buchparty mit Jan von Holleben

24.05.2019 18:00 Uhr

ALLES IMMER! Die Buchparty mit Jan von Holleben
Preis: Der Eintritt ist frei!

Buchparty, Vernissage, Live-Fotokunst! Jan von Holleben präsentiert bei uns sein neues Buch ALLES IMMER (Beltz & Gelberg) und verwandelt das ocelot in sein Studio.

Jan von Holleben ist ein Meister der Irritation. In seinen Fotos scheint immer etwas nicht so ganz zu stimmen - und genau dadurch entsteht ein neuer Blick auf vertraute Dinge, die uns umgeben. Aus über 250 seiner Fotos hat Holleben eine großartige Erlebniswelt geschaffen: Jedes Foto hängt mit dem nächsten zusammen und macht große Lust, genau hinzusehen, zu entdecken, zu assoziieren, zu erzählen – und das alles immer wieder von Neuem.

Jan von Holleben, geboren 1977, studierte zunächst Sonderpädagogik in Freiburg und später Theorie und Geschichte der Fotografie am Surrey Institute of Art and Design in Farnham in Großbritannien. Nach sieben spannenden Jahren in London als Art Director, Bildredakteur und Gründer verschiedener Kunst- und Fotoorganisationen lebt er heute in Berlin und arbeitet unter anderem für Geo, Geolino, Die Zeit, Zeit Leo, den SPIEGEL, "Dein SPIEGEL", Neon, Eltern, Chrismon und SZ Magazin.

Frank Berzbach: Die Form der Schönheit Buchpräsentation, Diskussion und Weintrinken

13.06.2019 20:00 Uhr

Preis: 8 €

Schönheit ist ein Grundbedürfnis. Jeder Mensch »verschönert« etwas und wenn er das tut, geht es ihm besser. Dennoch nehmen wir die Schönheit oft nicht als Bestandteil unseres Alltags war – wir vernachlässigen unsere ästhetischen Grundbedürfnisse, unser Formbewusstsein verkümmert. Schönheit kann als Quelle der Lebenskunst gesehen werden. Wer den Sinn für die Schönheit schärft und ein Bewusstsein für Ästhetik entwickelt, der führt ein glücklicheres Leben. Gerade die Formen des Alltags bieten viele Möglichkeiten: Die Stimme von Johnny Cash oder eine Kapelle in der rheinischen Eifel, ein Fachgeschäft und die große, alte Welt des Analogen, vom Essen bis zur Kleidung, von den Medien bis zum gelingenden Konsum, vom eigenen Körper bis zur Ordnung in der eigenen Wohnung.

Dr. Frank Berzbach gibt Einblick in seine Bücher, in denen er sich Schönheit, Kreativität, Formbewusstsein, Popkultur und der Ästhetik des Alltags widmet. Er unterrichtet Psychologie, Philosophie und Kulturpädagogik an der TH Köln. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner hat er seinen Zivildienst in der Psychiatrie absolviert und in Köln, Bonn und Frankfurt/Main Erziehungswissenschaft, Psychologie und Literaturwissenschaft studiert. Über Wasser hat er sich bisher gehalten als Bildungsforscher, Wissenschaftsjournalist, Fahrradkurier und Buchhändler. Er hat eine Vorliebe für Fahrräder, Schallplatten und Plattenspieler, Bücher, Jazz, Füllhalter und Bleistifte, Papier und Notizbücher, Tätowierungen und Pin-ups, Kirchen, Klöster, Zen-Buddhismus, Museen und Hotels, Schuhe und das Meer. Ihn interessiert nicht: das Fernsehen, analoge oder digitale Spiele, Tiere essen und Rauchwaren, Gehirnforschung, Drogen, Automobile und Autorennen, Fußball und Karneval. Er lebt als freier Autor in Köln und Hamburg und schreibt über Kreativität, Arbeitspsychologie, Religion und Spiritualität, Psychologie, Literatur, Popmusik, Popkultur und Mode.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem The Circus Hotel Berlin:
www.circus-berlin.de/

Foto Frank Berzbach (c) Björn Fehl

Frank Berzbach: Die Form der Schönheit  Buchpräsentation, Diskussion und Weintrinken