Veranstaltungen

Autorenlesung "Zara und Zoë" mit Alexander Oetker

16.08.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: bei uns im Laden
Vorverkauf: Kartenvorverkauf ab jetzt
Preis: 10 Euro

Alexander Oetker schreibt und schreibt und schreibt und das verdammt gut. Wie wir aus der Lesung vom letzten Jahr wissen, ist die Bezeichnung "Lesung" bei ihm nicht wörtlich zu nehmen, denn er hat viel zu erzählen und das sehr unterhaltsam.
In seinem aktuellen Thriller wird ein junges Mädchen bestialisch ermordet aufgefunden. Zu Aufklärung des Falles bedarf es zweier ungleicher Zwillingsschwestern.
"Ein Zwilling, der keine Regeln brechen darf. Und ein Zwilling, der keine Regeln kennt."
Die Zeit ist reif für weibliche Actionheldinnen - die Zeit ist reif für Zara & Zoë.
(Foto: Gene Glover)

Autorenlesung "Zara und Zoë" mit Alexander Oetker

2. Literaturfest

24.08.2019 10:00 Uhr

2. Literaturfest
Veranstaltungsort: In der Wohlfühlzone unseres Ladens
Vorverkauf: Um Anmeldung zu den Lesungen wird gebeten
Preis: Frei

10-18 Uhr
Wir leben Bücher!
Lesungen für Groß und Klein, Bücherflohmarkt, Wandlitzer Manufakturprodukte, Kulinarische Genüsse.

Autorenlesung "Polizistenmorde" mit Remo Kroll und Frank-Rainer Schurich

06.09.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: hier im Laden
Vorverkauf: direkt im Laden
Preis: 10 Euro

Heute locken wir unseren Lokalpatrioten Remo Kroll aus seinem "staubigen" Archiv und halten ihn vom Schreiben ab. Zusammen mit seinem Freund Frank-Rainer Schurich sind in den letzten Jahren zahlreiche Bücher entstanden. Remo Kroll und Frank-Rainer Schurich rekonstruieren auf Basis der originalen Akten den realen Tathergang, analysieren die Ermittlungsansätze und lassen die Leser an der mitunter überraschenden Aufklärung teilhaben.
Am 13. April 1972 verrichtet der Abschnittsbevollmächtigte Karl L. in seinem beschaulichen Heimatstädtchen seinen alltäglichen Dienst. Als er einen auffälligen Bürger zur Ordnung ruft, wird ihm das zum tödlichen Verhängnis. In der Nacht des 15. Februar 1973 wird der im Streifendienst befindliche Hauptwachtmeister Manfred B. in Berlin-Buch von hinten überfahren und getötet. Der Täter flüchtet, nachdem er dem Polizisten seine Dienstwaffe mit 16 Schuss Munition entwendet hat. Mit einer Maschinenpistole 'Kalaschnikow' wird am 15. Januar 1981 der Volkspolizist Gerhard G. in Leipzig erschossen. Die Waffe stammt von einem Posten der NVA. Gegen 22.30 Uhr wird am 21. September 1982 der Schutzpolizist Lutz L. in einem Innenhof in Berlin-Pankow leblos aufgefunden. An seinem Körper werden 14 Stich- und eine Schnittverletzung entdeckt. Vom Täter sowie von der Dienstwaffe des getöteten Polizisten fehlt zunächst jede Spur. Remo Kroll und Frank-Rainer Schurich schlagen ein bisher unbekanntes Kapitel der DDR-Kriminalgeschichte auf: heimtückische Morde an Angehörigen der Deutschen Volkspolizei. Auf Basis der originalen Akten rekonstruiert das erfolgreiche Autorenduo die realen Tathergänge und lässt die Leser minutiös und mitreißend an der Spurensuche und Aufklärung teilhaben. Gelingt es den Ermittlern, die Schlinge um den Hals der Täter zu legen?

Autorenlesung "Polizistenmorde" mit Remo Kroll und Frank-Rainer Schurich

Musikalische Lesung "Das belebte Leben" mit Wiebke Wiedeck

28.09.2019 18:00 Uhr

Musikalische Lesung "Das belebte Leben" mit Wiebke Wiedeck
Veranstaltungsort: Hier im Laden
Vorverkauf: Karten ab jetzt erhältlich
Preis: 10 Euro

Wie fühlt es sich an, Kind zu sein, wenn man nicht Kind sein darf? Wie ist es möglich, Selbstbewusstsein zu erlangen, wenn versucht wurde, es gewaltsam zu brechen? Wie ist es möglich, nach einem kompletten Zusammenbruch stärker als vorher zu sein? Wo nimmt man den Mut her, festzustellen, dass das bisherige Leben nicht mehr stimmt? Wie ist das, wenn sich Werte auf einmal falsch anfühlen? Und was macht es mit einem Menschen und seinem Umfeld, diese Werte neu zu definieren? Wie geht es, dass Tiere den Menschen Mut und Kraft geben können? Was kann ein Pferd einem Menschen beibringen? Und wieso gehören Empathie und Umweltschutz zusammen?
Dies alles sind Fragen, denen Wiebke Wiedeck auf den Grund geht. Offen und beherzt findet die Autorin in Asche Goldstückchen, in Problemen Lösungen, in Dunkelheit Licht.
Wiebke Wiedeck stand als Sängerin/Songwriterin und Darstellerin erfolgreich auf vielen großen Bühnen im In- und Ausland, bis eine existentielle Krise sie auf dem Höhepunkt ihrer Kariere zwang, innezuhalten.
Seit 2005 schult Wiebke Wiedeck branchenübergreifend mit eigenen Seminarkonzepten und coacht einzelne Menschen, Gruppen, Paare, Führungskräfte, bis hin zu ganzen Firmen. Als Coach, Trainerin, Vortragsrednerin und Keynote Speakerin widmet sie sich besonders den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Emotionale Intelligenz, Selbstbestimmung und setzt sich für eine zukunftsfähige Gesellschaft ein.

In ihrem ersten Buch "Das belebte Leben" versteht es Wiebke Wiedeck mit vielen Fallbeispielen aus ihren Seminaren und bewegenden Splittern ihres Lebens, den Leser auf eine Reise mitzunehmen, die uns verstehen lässt, dass es immer einen Ausweg geben kann, wenn wir bereit sind unsere Augen und unser Herz zu öffnen.
Fragen am Ende der Kapitel ermutigen den Leser, eigene Denkmuster zu verlassen, und sich zu trauen, über den Tellerrand hinauszuschauen. Und was dort wartet, hat etwas mit innerer Zufriedenheit, Selbstbestimmtheit und Glück zu tun.

Frau Wiedeck wird heute Abend musikalisch begleitet von Antje Messerschmidt an der Violine und Oliver Lepinat am Piano.