Veranstaltungen

Autorenkinderlesung EMMI UND EINSCHWEIN mit ANNA BÖHM

26.10.2019 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: bei uns im Laden
Vorverkauf: ab jetzt
Preis: 5 Euro

Zu unserer wöchentlichen Kinderlesung haben wir heute die Kinderbuchautorin Anna Böhm eingeladen. Sie stellt uns ihre supersüße, lustige, spannende Buchreihe Emmi und Einschwein vor.

Und damit alle interessierten kleinen und großen Leser und Zuhörer in Emmis Welt eintauchen können, beginnt die Lesung um 14 Uhr.

In Wichtelstadt bekommt jedes Kind zum 10. Geburtstag ein Fabelwesen. Auch Emmis Fabeltag steht vor der Tür, und sie ist sich ganz sicher: Sie wird ein Einhorn bekommen. Ein anmutiges, zartes Einhorn. Aber was kommt durch den Zaubernebel gehopst? Ein Einschwein! Emmi kann sich kein Fabelwesen denken, das unmagischer ist als dieser rosa Klops. Aber da ahnt Emmi ja noch nicht, dass Einschwein einfach einmalig ist!

Autorenkinderlesung EMMI UND EINSCHWEIN mit ANNA BÖHM

Autorenlesung "Unerhörte Ostfrauen" mit Ellen Händler und Uta Mitsching-Viertel

15.11.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: bei uns im Laden
Vorverkauf: ab jetzt im Laden
Preis: 10 Euro

Unerhört – und doch prägend: Das sind sie, die Ostfrauen, die in diesem Buch zu Wort kommen. Schon in den 1960er, 70er und 80er Jahren haben sie Beruf und Familie erfolgreich vereinbart, haben das Kind geschaukelt und im Beruf ihre Frau gestanden. Anders als ihre Geschlechtsgenossinnen im Westen profitierten sie dabei von frauenpolitischen Maßnahmen wie flächendeckender Kinderbetreuung, Ausbildungsförderung oder Haushaltstag – und mit der Wende erschien es einigen, als seien sie in Sachen Gleichberechtigung ins Mittelalter zurückgefallen. Authentisch, emotional und auch trotzig verteidigen die interviewten Frauen ihre Erfahrungen in Ost und West. Entwaffnend offen ziehen sie persönliche Bilanz, berichten über fehlende Anerkennung und Vorurteile, die ihnen im Westen begegnet sind, über ihren Neuanfang nach der Wende und über ihren Erfahrungsvorsprung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, den sie in den Westen eingebracht haben. Die Autorinnen versprechen den Leserinnen und Lesern eine interessante, spannende und unterhaltsame Lektüre mit einer Prise Humor.

Uta Mitsching-Viertel und Ellen Händler, Jahrgang 1948, verbindet mit den von ihnen interviewten Frauen eine gemeinsame Lebensgeschichte. In der DDR geboren und aufgewachsen, begannen sie im Osten ihre berufliche Laufbahn und wurden Mütter von jeweils zwei Kindern. Uta Mitsching-Viertel ist promovierte Politologin und war in verschiedenen Verlagen, u.a. im Verlag für die Frau, und beim DDR-Fernsehen tätig. Nach der Wende arbeitete sie in der öffentlichen Verwaltung, zuletzt bei einem Bundesministerium, wo sie bis zu ihrer Pensionierung über zwölf Jahre hinweg zur Gleichstellungsbeauftragten gewählt wurde.

Ellen Händler, promovierte Soziologin, arbeitete im Amt für Jugendfragen und war Fachreferentin für Bildung im Sekretariat des Ministerrates der DDR. Nach der Wende war sie im Bundesamt zur Regelung offener Vermögensfragen und dessen Rechtsnachfolger im Leitungsstab und über fünfzehn Jahre als Pressesprecherin tätig.

"Weihnachtssatire" Autorenlesung mit Christian von Aster

29.11.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: bei uns im Laden
Vorverkauf: im Laden
Preis: 12 Euro

Herr von Aster ist ein trotziger Vielschreiber und erfreut das multimedial verdorbene Volk von Helvetien bis Schweden mit Sprechveranstaltungen, denen vornehmlich seine eigenen Werke zugrunde liegen.

Christian von Aster, sich selbst als literarischen Hedonisten bezeichnend, anderweitig auch als Genregrenzensaboteur, literarischer Bonbononkel oder satirisches Gesamtkunstwerk bezeichnet, hat Christian von Aster im Laufe seiner Tätigkeit inzwischen mehr als zwei dutzend Bücher verfasst, an zahlreichen Anthologien mitgewirkt, Hörbücher eingesprochen und produziert, Drehbücher verfasst, Filme gedreht und mehrere hundert Lesungen vor Publikümmern absolviert. In den meisten dieser Bereiche hat er verschiedene Preise gewonnen und gedenkt all das, unabhängig von etwaigen Gewinnen, exzessiv weiterzuführen.
Seinem Schaffen ist dabei grundsätzlich eine ausgeprägte Freude an Sprache und hintersinnigem Witz gemein, die sich selbst in seine sonderbarsten Märchen, seine merkwürdigsten Glossen und seine obskursten Romane einschleichen und erklärten Freunden der gepflegten Ausdrucksweise und verwegener Gedanken regelmäßig zur Freude gereichen.

"Weihnachtssatire" Autorenlesung mit Christian von Aster