Unsere Empfehlungen

"Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Buch kaufen."

Die Anderen Laila Lalami

gebunden

In einer lauen Frühlingsnacht in der kalifornischen Wüste wird ein Diner-Besitzer marokkanischer Herkunft angefahren und getötet. Ein ganz normaler Unfall? Seine Tochter Nora glaubt nicht daran. Als sie in ihrem Heimatort mitten in der fiebrig heißen Mojave-Wüste auf ihren alten Schulfreund Jeremy trifft und eine ungeahnte Entdeckung macht, ändert sich allmählich ihr Blick auf den Vater. Hatte er, den sie so sehr geliebt hat, vielleicht Geheimnisse, von denen sie nichts ahnte? Und könnten diese Geheimnisse mit seinem Tod zusammenhängen?
"Die Anderen" legt auf subtile Weise die Problemzonen der westlichen Gesellschaft frei und ist gleichzeitig fesselnde Familiensaga, Kriminalroman und bewegende Liebesgeschichte.

zum Produkt € 24,00*

Monschau Steffen Kopetzky

gebunden

Im Jahr 1962 als das nukleare Wettrüsten seinen Höhepunkt erreicht, als in Algier und Paris Bomben explodieren, bricht im Wirtschaftswunder-Deutschland der junge Mediziner Nikolaos Spyridakis in die Eifel auf. Es ist eine heikle Mission, denn im Kreis Monschau sind die Pocken ausgebrochen, hochansteckend und lebensgefährlich. Mitten im Karneval droht nun Stillstand, Quarantäne.
Der Chef der Rither-Werke will die Fabrik um jeden Preis offen halten, keine zwanzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist man weltweit gut im Geschäft. Ganz andere Pläne hegt Vera Rither: Die Alleinerbin studiert in Paris, bewundert Simone de Beauvoir und trägt den Geist der Avantgarde nach Monschau. Dort begegnet sie Nikolaos, der als Betriebsarzt durch die tiefverschneite Eifel zur Patientenvisite gefahren wird, vor Ansteckung geschützt durch einen Stahlarbeiteranzug.
So unterschiedlich sie auch sind, der kretische Arzt, der als Kind die Gräuel der deutschen Besatzung miterlebt hat, und die schwerreiche Vollwaise, sie entdecken schnell, dass sie mehr verbindet als ihre Liebe zu Miles Davis. Doch die Krankheitsfälle häufen sich, und das Virus nimmt sich, was es kriegen kann.
Steffen Kopetzky erzählt von einer Liebe im Ausnahmezustand und von der jungen, vom rasanten Wirtschaftswachstum geprägten Bundesrepublik und verwandelt wahre Begebenheiten eines kaum bekannten Kapitels deutscher Geschichte in packende Literatur.

zum Produkt € 22,00*

Kindheit Tove Ditlevsen

gebunden

In "Kindheit", dem ersten Band der Trilogie, erzählt Tove Ditlevsen vom Aufwachsen in einfachsten Verhältnissen im Kopenhagen der 1920er Jahre. Tove passt dort nicht hinein, ihre Kindheit scheint wie für ein anderes Mädchen gemacht. Die Mutter ist unnahbar, der Vater verliert seine Arbeit als Heizer. Sonntags muss Tove für die Familie Gebäck holen gehen, so viel, wie in ihre Tasche hineinpasst; das ist alles, was es zu essen gibt.
Zusammen mit ihrer Freundin, der wilden, rothaarigen Ruth, entdeckt Tove die Stadt. Sie zeigt ihr, wo die Prostituierten stehen, geht mit ihr stehlen. Aber eigentlich interessiert sich Tove für die Welt der Bücher und hat den brennenden Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Dafür ist sie bereit, das Leben, wie es für sie vorgezeichnet scheint, hinter sich zu lassen.
Was Autorinnen wie Annie Ernaux, Rachel Cusk und Deborah Levy heute tun, hat Tove Ditlevsen schon vor über fünfzig Jahren praktiziert.:Autobiographisches Schreiben, vor dem man sich verneigen möchte.

zum Produkt € 18,00*

Der große Sommer Ewald Arenz

gebunden

Die Zeichen für einen entspannten Sommer stehen schlecht für Frieder: Nachprüfungen in Mathe und Latein. Damit fällt der Familienurlaub für ihn aus. Ausgerechnet beim gestrengen Großvater muss er lernen. Doch zum Glück gibt es Alma, Johann - und Beate, das Mädchen im flaschengrünen Badeanzug. In diesen Wochen erlebt Frieder alles: Freundschaft und Angst, Respekt und Vertrauen, Liebe und Tod. Ein großer Sommer, der sein ganzes Leben prägen wird.
Hellsichtig, klug und stets beglückend erzählt Ewald Arenz von den Momenten, die uns für immer verändern.

zum Produkt € 20,00*

Der Tod in ihren Händen Ottessa Moshfegh

gebunden

Bei Sonnenaufgang läuft Vesta mit ihrem Hund eine Runde durch den Wald - die tägliche Routine einer einsamen alten Frau -, als sie auf ihrem Weg einen Zettel findet: "Ihr Name war Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie getötet hat. Hier ist ihre Leiche."
Obwohl von der jede Spur fehlt, lässt Vesta der Gedanke an einen Mord nicht mehr los. Wer war Magda? Und wer könnte ihr Mörder sein? Die Aufklärung dieser Fragen wird zu Vestas Mission. Doch je tiefer sie sich in den Fall verstrickt, desto deutlicher treten ihre eigenen Abgründe hervor. Denn Vesta Guhl ist nicht nur die unscheinbare Witwe, die sie zu sein vorgibt.
Ottessa Moshfegh schreibt in ihrem neuen Roman über Einsamkeit und darüber, wie einfach es ist, nicht nur die anderen, sondern auch sich selbst zu belügen. Und wie schwer es ist, das Lügen zu beenden.

zum Produkt € 22,00*

Fast hell Alexander Osang

gebunden

Ihre Wege kreuzen sich schon, laufen nebeneinander, lange, bevor Alexander Osang beschließt, Uwes Geschichte aufzuschreiben und mit ihm auf einem Schiff in die Vergangenheit aufbricht. Die weißen Nächte über der Ostsee - sie sind fast hell, verheißungsvoll und trügerisch so wie die Nachwendejahre, die beide geprägt haben. Doch während Uwe der Unbestimmte, Flirrende bleibt, während sich seine Geschichte im vagen Licht der Sommernächte auflöst, beginnt für Alexander Osang eine Reise zu sich selbst, getrieben von der Frage, wie er zu dem wurde, der er ist.
Eindringlich und mit staunendem Blick erzählt der Autor von Zeiten des Umbruchs und davon, wie sich das Leben in der Erinnerung zu einer Erzählung verdichtet, bei der die Wahrheit womöglich die geringste Rolle spielt.

zum Produkt € 22,00*

Vati Monika Helfer

gebunden

Ein Mann mit Beinprothese, ein Abwesender, ein Witwer, ein Pensionär, ein Literaturliebhaber. Monika Helfer umkreist das Leben ihres Vaters und erzählt von der eigenen Kindheit und Jugend. Vom vielen Platz und der Bibliothek im Kriegsopfer-Erholungsheim in den Bergen, von Armut und beengten Lebensverhältnissen. Von dem, was sie weiß und das, was sie über den Vater in Erfahrung bringen kann.
Mit großer Wahrhaftigkeit entsteht ein Roman über das Aufwachsen in schwierigen Verhältnissen, eine Suche nach der eigenen Herkunft. Ein Erinnerungsbuch, das sanft von Existenziellem berichtet und schmerzhaft im Erinnern bleibt.
"Ja, alles ist gut geworden. Auf eine bösartige Weise ist alles gut geworden."

zum Produkt € 20,00*

Die Sommer Ronya Othmann

gebunden

Das Dorf liegt in Nordsyrien, nahe der Grenze zur Türkei. Jeden Sommer verbringt Leyla dort. Sie riecht und schmeckt die Heimat ihres Vaters; sie kennt seine Geschichten und weiß, wo die Koffer versteckt sind, wenn die Bewohner wieder fliehen müssen.
Leyla ist Tochter einer Deutschen und eines jesidischen Kurden. Sie sitzt genauso selbstverständlich in ihrem Gymnasium bei München wie in allen Sommerferien auf dem Erdboden im jesidischen Dorf ihrer Großeltern. Im Internet sieht sie das von Assad vernichtete Aleppo, die Ermordung der Jesiden durch den IS und gleich daneben die unbekümmerten Fotos ihrer deutschen Freunde.
Leyla wird eine Entscheidung treffen müssen...

Ronya Othmanns Debütroman ist voller Zärtlichkeit und Wut über eine zerrissene Welt, das Dasein zwischen zwei Welten. Mit ihrem ergreifenden Erstling gewann sie den Publikumspreis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs.

zum Produkt € 22,00*

La Maison Emma Becker

gebunden

Von Zimmer zu Zimmer, von Mädchen zu Mädchen führt uns Emma Becker durch "La Maison", das Haus in Berlin, in dem sie selbst zwei Jahre lang als Prostituierte gearbeitet hat.

Sie nennt sich Justine. Und Justine hat Spaß am Sex. Viele Frauen hier haben ein Doppelleben, sie sind Krankenschwestern, Mütter, Ehefrauen; ihre Männer und Kinder wissen nicht, was sie tun. Diana zum Beispiel hat eine vierzehnjährige Tochter. Pünktlich, wenn die Tochter aufwacht, ist sie zu Hause und macht Frühstück. Yvette und Selma sind Freundinnen, die alles teilen. Lotte schafft es nicht, einen Kunden zu enttäuschen, der sich in sie verliebt hat.
So unterschiedlich die Frauen sind, haben aber etwas gemeinsam: Sie fühlen sich in "La Maison" zu Hause. Dort tauschen sie Vertrautheiten aus, ihre geheimen Gedanken.

Ein berührender, mutiger Roman, der in Frankreich die Kritiker begeisterte, eine Debatte entfachte und zum Bestseller wurde.

zum Produkt € 22,00*

Meine dunkle Vanessa Kate Elizabeth Russell

gebunden

Brillant und verstörend! Ein brandaktueller Roman, der mitten ins Herz der #MeToo-Debatte trifft.

Vanessa ist gerade fünfzehn, als sie das erste Mal mit ihrem Englisch-Lehrer schläft. Jacob Strane scheint der einzige Mensch, der sie wirklich versteht. Und Vanessa ist sich sicher: Es ist Liebe. Alles geschieht mit ihrem Einverständnis.

Fast zwanzig Jahre später wird Strane von einer anderen ehemaligen Schülerin wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt. Taylor kontaktiert Vanessa und bittet sie um Unterstützung. Das zwingt Vanessa zu einer weitreichenden Entscheidung: Ihre Deutung der eigenen Geschichte bewahren oder der Beziehung zu Strane auf den Grund gehen. War auch sie nur Opfer des Pädagogen?

zum Produkt € 20,00*

1 2 ... 8